Stars
11.04.2018

Amal Clooney: "Hatte Glauben an die Liebe aufgegeben"

© Bild: pps.at

Amal Clooney gab seltenes Interview über die Anfänge ihrer Beziehung mit Clooney und das Leben mit den Zwillingen.

Im Juni vergangenen Jahres sind George und Amal Clooney Eltern der Zwillinge Ella und Alexander geworden. Nun gab Amal in einem seltenen Interview mit der US-Vogue Details über ihr Familienleben preis.

Zwillinge haben schon erste Worte gesprochen

Die 40-Jährige erzählte, dass ihr zehn Monate alter Nachwuchs bereits seine ersten Worte gesprochen hat.

"Wir hatten schon einige 'Mamas' und 'Papas'", erzählte Amal stolz. " George hat sich sehr viel Mühe gegeben, sicher zu gehen, dass 'Mama' das erste Wort wird."

Während des Interviews verriet Amal zudem, dass George erstmals ohne seine Familie verreist sei: "Zum ersten Mal seit der Geburt ist er weg und die Trennung setzt ihm mehr zu, als er erwartet hatte."

Ihre Familie und Karriere unter einen Hut zu bringen, sei auch für die erfolgreiche Menschenrechtsanwältin eine Herausforderung. Trotz Unterstützung durch eine Nanny, einen Privatkoch und eine Assistentin würde sie die intimen Augenblicke mit ihren Kindern am meisten genießen.

"Jeden Morgen zwischen sechs und acht Uhr morgens liegen sie bei uns im Bett. Wir nehmen vor acht Uhr keine Anrufe an", so Amal. "Als ich sie noch gestillt habe, war das etwas komplizierter, weil sie ja zwei sind. Da hatte ich allerhand seltsame Pölster und Maschinen um mich."

© Bild: pps.at

"Dachte nicht, dass ich noch heiraten werde"

Die zweifache Mutter verriet außerdem, wie George Clooney ihr Herz erobert hat. Die beiden haben einander bei einer Party in seinem Haus am Comer See kennengelernt. Sie freundeten sich zunächst an und blieben via Email in Kontakt. Schließlich konnte der Schauspieler Amals Herz mit einer kitschigen Geste für sich gewinnen: Clooney habe ihr damals Emails aus der Perspektive seines Hundes Einstein geschrieben und behauptet, er müsse von ihr gerettet werden.

© Bild: pps.at

Dass sie mit George Clooney ihre große Liebe treffen würde, sei ihr nicht von Anfang an klar gewesen: "Ich war 35 als ich ihn kennenlernte. Ich habe nicht damit gerechnet, dass das für mich noch geschrieben stand. Und ich war nicht willig oder überzeugt davon, zu heiraten oder eine Familie zu gründen – weil ich das bis dahin auch nicht getan hatte", gesteht Amal, die sich mit Clooney 2014 im Rahmen einer Märchenhochzeit in Venedig traute.