Stars
17.11.2017

75 Jahre Golden Globes!

Die Golden-Globe-Botschafterin wurde gekürt und KURIER-Reporterin Elisabeth Sereda war live dabei

Die Tochter von Dwayne "The Rock" Johnson, Simone Garcia (16), wird am 7. Jänner 2018 bei der 75. Golden-Globe-Verleihung die Preise überreichen. Doch weil die "Hollywood Foreign Press Association", die Auslandspresse Hollywoods, im 21. Jahrhundert die alte Girlie-Tradition endlich modernisiert, ist ihr Titel nicht mehr "Miss Golden Globe", sondern Golden-Globe-Botschafterin.

Als solche ist sie nicht nur Dekoration auf der Golden-Globe-Bühne, sondern verpflichtet sich auch, im kommenden Jahr mit einer der Charitys zu arbeiten, die die "Hollywood Foreign Press" mit Spenden unterstützt. Mit 16 darf Simone Johnson zwar Auto fahren, aber nicht trinken. Das störte die frischgebackene Golden-Globe-Botschafterin wenig, denn sie wurde bei der Party zu ihren Ehren Mittwochabend in Los Angeles von vielen ihrer Vorgängerinnen unterstützt: Corinne Foxx, Tochter vonJamie Foxx, Greer Grammer– Vater ist Kelsey Grammer, und alle drei Stallone-Töchter –Scarlet, Sistine undSophia, feierten im hippen Restaurant "Catch LA" mit ihr und gaben gute Ratschläge.

"Du bist groß genug, dass du auf die High Heels verzichten kannst", meinte Sistine Stallone, hauptberuflich Model: "Und unter dem langen Abendkleid sieht sowieso keiner deine Schuhe."

Kyra Sedgewickund Kevin Bacon, die Eltern von Ex-Miss-Golden-GlobeSosie Bacon, gratulierten Simone vor allem zu ihrer Wahl der Charity, mit der sie 2018 arbeiten wird. "Global Girl Media" bringt Mädchen aus sozial benachteiligten Familien in aller Welt Nachrichtenjournalismus bei.

Simone durfte sich die Charity selbst aussuchen und war sofort begeistert: "Die meisten dieser Mädchen sind in meinem Alter. Ich kann mich daher gut mit den Themen identifizieren, die sie beschäftigen", meinte sie.

Die Bekanntgabe der neuen Globe-Botschafterin wird traditionell mit einer großen Fete zelebriert, zu der vor allem junge Starlets aus den neusten TV-Serien und Filmen kommen, die auf eine Nominierung hoffen. Leah Michelle (Glee) tratschte mit Sarah Hyland (Modern Family), und Saoirse Ronan posierte für Fotos mit dem kleinen Jacob Tremblay, der in "Room" Brie Larsons und im neuen Film "Wonder" Julia Roberts’ Sohn spielte.

Die lustige Salma Hayek hat heuer gleich zwei Filme, "Beatriz at Dinner" und "Latin Lover", und sie war müde: „Ich lebe in London und Paris und habe irgendwie Dauer-Jetlag!“ klagte sie.

Armie Hammerkam im seltsamsten Outfit des Abends, aber wer den Schaden hat, muss für den Spott nicht sorgen, der ihm reichlich zu Teil wurde.

Seth MacFarlane fragte ihn, ob er versehentlich das T-Shirt seines zweijährigen Sohnes angezogen hatte, und ob er es mit dem babyblauen Anzug wirklich ernst meinte.

Die wunderbare Octavia Spencer, die große Chancen auf eine Nominierung für Guilllermo del Toros "The Shape Of Water" hat, blieb fast bis zum Schluss, aber der Titel "Partytiger" geht dennoch an Twin Peaks- Star Kyle MacLachlan. Der Unermüdliche bestellte noch an der bereits geschlossenen Bar einen letzten Drink und nahm ihn sogar in den Aufzug mit, der mit Starpower überladen – Kate Bosworth, Kate Walsh und Jake Gyllenhaal – von der Dachterasse ins Erdgeschoß fuhr.

Sogar Mary J. Blige, die im Rassendrama "Mudbound" eine sensationelle Schauspielleistung hinlegt, blieb länger als geplant. Und auch Felicity Huffman, längst kein "Desperate Housewife" mehr, bewarb ihre neueste Serie

Nur einer hatte nichts zu promoten außer der Location: Wien-Fan Zach Braff – er kommt für jeden Film zur Premiere in die Bundeshauptstadt – spielte Wirt. Das Dachrestaurant Catch L.A. gehört ihm.

Und einer fehlte an diesem Abend – Der Vater der neuen Golden-Globe-Botschafterin -Dwayne"The Rock"Johnson!