Sport
05.08.2017

WM-Vorqualifikation: Österreich verliert gegen die Niederlande

Trotz eines groß aufspielenden NBA-Star Jakob Pöltl gab es im Multiversum eine 72:79-Niederlage

Da half selbst ein Jakob Pöltl nicht: Österreich unterlag im Multiversum von Schwechat den Niederländern 72:79 ((32:38) und kassierte im 22. Duell die 16. Niederlage. Das erste Spiel der Vorqualifikation hatten die Österreicher in Albanien klar 79:51 gewonnen.

Gegen die Albaner folgt auch am kommenden Samstag (16 Uhr, wieder im Multiversum) das nächste Match. Gelingt ein Sieg, dann ist man zumindest Gruppenzweiter, die ersten beiden Teams erreichen dann die „echte“ WM-Qualifikation (ab November) mit 32 Mannschaften in acht wesentlich stärkeren Vierergruppen.
„Es haben nur wenige Details gefehlt, Einsatz und Leidenschaft waren vorhanden“, sagt NBA-Star Jakob Pöltl, der die 1500 Fans in Schwechat lobte. „Mir macht es Spaß, hier zu spielen, leider haben wir das Publikum nicht belohnen können.“

Noch ist auch der Gruppensieg drinnen: „Wir können auch in den Niederlanden gewinnen“, sagt Pöltl in Hinblick auf das Spiel am 16. August in Amsterdam. „Wichtig ist aber, dass wir zumindest gegen Albanien gewinnen und die Details verbessern.“ Der 21-jährige Wiener war erneut überragend, mit 24 Punkten sogar der beste Scorer auf dem Parkett.