Marcel Hirscher macht Jagd auf die Führung im Gesamtweltcup.

© APA/EPA/ETTORE FERRARI

Slalom
12/22/2014

Der Sieg in Madonna führt über Hirscher

Marcel Hirscher kann im Slalom von Madonna di Campiglio die Führung im Gesamtweltcup zurückerobern.

Kann Marcel Hirscher am Montag auch im Flutlicht von Madonna di Campiglio glänzen? Wird er den Slalom auf dem steilen italienischen Hang dazu nutzen, um den Norweger Kjetil Jansrud wieder vom ersten Rang im Gesamtweltcup zu verdrängen?

Die Voraussetzungen dafür scheinen gut zu sein. Schließlich liegt Hirscher das Gelände von Madonna, was er schon beim letzten Flutlicht-Rennen vor zwei Jahren mit einem Sieg bewies. Möglicherweise hat Hirscher hinsichtlich Material noch einen kleinen Trick im Köcher, deutete er doch schelmisch grinsend an: "Vielleicht werden wir in Madonna wieder a bissel was probieren."

Wie in Gröden, wo Hirscher nicht an den beiden Speedbewerben teilnahm, wird es auch in Madonna zu keinem direkten Duell mit Jansrud kommen. Während Hirscher mit Neureuther und um die Wette carvt, fliegt dert Norweger für 48 Stunden nach Hause, um Weihnachten daheim zu verbringen.

Anders als beim Riesenslalom in Alta Badia sollte der ÖSV im heutigen Spezialslalom nicht zur One-Man-Show verkommen. Vielmehr zählt Olympiasieger Mario Matt genauso zum engsten Favoritenkreis wie Hirscher. Allerdings wartet der Arlberger Routinier noch auf ein Erfolgserlebnis in dieser Saison. Sowohl in Levi (Finnland) als auch in Åre (Schweden) schied Matt aus.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.