Der vierte Streich: Ex-Caps-StĂŒrmer Nageler traf zum 4:0.

© AGENTUR DIENER /DIENER / Eva Manhart

Eishockey

VSV zeigte Wien die Grenzen auf

Schwache Capitals verlieren daheim mit 1:4 gegen Villach.

10/29/2013, 09:43 PM

Von der Leichtigkeit, die die Capitals bei den Heimsiegen gegen Graz, Fehervar und Innsbruck zeigten, war gegen Villach nicht viel zu sehen. Zwar machten die Wiener vor 4850 Zuschauern zu Beginn viel Druck, den Puck brachten sie aber nicht im Tor unter. Vor allem in Überzahl offenbarte sich das Problem der Capitals: Sie haben nicht so einen genialen Passgeber wie Villach mit Hughes. Der 25-jĂ€hrige Kanadier zeigte seine Klasse bei einigen Angriffen, besonders beim 2:0 durch Pewal (30.), als er den Puck von hinter dem Tor rĂŒcklings direkt auf den SchlĂ€ger des TorschĂŒtzen servierte.

In der zweiten Pause reagierte Capitals-Coach Samuelsson und wechselte Rotter zu den außer Form befindlichen ErstlinienstĂŒrmern Gratton und Fortier. An der Chancenverwertung Ă€nderte dies nichts. Die Villacher versuchten ihren Tormann Lamoureux ein wenig aus der Schusslinie zu nehmen. Mit Erfolg. Mit einem Pass riss Ryan die Wiener Defensive auf, Hughes ließ sich alleine vor Capitals-Goalie Zaba diese Chance nicht entgehen (55.). Nageler machte zwei Minuten vor Schluss mit einem Haken und einem Schupfer die Capitals-Pleite perfekt (58.). Fischer gelang kurz darauf das 1:4 (59.). Zu spĂ€t fĂŒr die Wende.

Samuelsson blieb gelassen: „In so einer Partie entscheidet oft das erste Tor. Das ist uns nicht gelungen.“ Villach-StĂŒrmer Peintner will den Sieg nicht ĂŒberbewerten: „Wien hat ein brutal starkes Team. Man kann nicht immer auf höchstem Niveau spielen.“

30. Runde der Erste Bank Eishockey-Liga

UPC Vienna Capitals - VSV 1:4 (0:1,0:1,1:2)
Eissportzentrum Kagran, 4.850, SR Gebei/Nikolic
Tore: Fischer (59.) bzw. Fraser (16./PP), Pewal (30.), Hughes (55.), Nageler (58./SH)
Strafminuten: 4 bzw. 12

EHC Liwest Black Wings Linz - HC TWK Innsbruck 4:1 (3:0,0:1,1:0)
EisArena Linz, 3.450, SR Erd/Kellner
Tore: Moran (7.), Ulmer (12., 20., 60./EN) bzw. Donati (39.)
Strafminuten: 6 bzw. 4

EC Red Bull Salzburg - Dornbirner EC 5:2 (3:1,0:0,2:1)
Volksgarten, 1.760, SR Kaspar/Trilar
Tore: Fahey (6./PP), Keith (17.), Kristler (20.), Meckler (56., 59.) bzw. D'Alvise (4./PP), Plante (50.).
Strafminuten: 4 bzw. 10

HCB SĂŒdtirol - KAC 7:4 (1:1,4:2,2:1)
Eiswelle Bozen, SR Berneker/Falkner.
Tore: Beaudoin (18./PP, 22.), Sharp (30./PP), Nicoletti (31., 46./PP), Pance (36.), Schofield (53./SH) bzw. Pirmann (3.), Scofield (23./PP, 40.), Siklenka (52.)
Strafminuten: 10 bzw. 14

Moser Medical Graz 99ers - SAPA Fehervar 3:4 i.P. (1:2,0:1,2:0;0:0;1:2)
Eishalle Liebenau, 1.980, SR Warschaw/Zrnic
Tore: Moderer (11.), Coulombe (42.), Latendresse (53.) bzw. Yellow Horn (12., entscheidender Penalty), Naglich (17.), Mihaly (28.)
Strafminuten: 0 bzw. 2

Orli Znojmo - Olimpija Ljubljana 4:2 (0:1,3:0,1:1)

Tabelle

Jederzeit und ĂŒberall top-informiert

UneingeschrÀnkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.

Kommentare

VSV zeigte Wien die Grenzen auf | kurier.atMotor.atKurier.atKurier.atFreizeit.atFilm.atImmmopartnersuchepartnersucheSpieleCreated by Icons Producer from the Noun Project profilkat