Auf ein Neues: Rick Schofield (rechts) und seine Villacher schlugen  Linz mit Jason Ulmer.

© Agentur Diener/ Kuess

Eishockey
12/15/2015

VSV und Salzburg nahmen Revanche

Die Kärntner besiegten in der EBEL Linz, Salzburg schlug in der Verlängerung gegen Fehervar zurück.

Der VSV und Salzburg haben in der Erste Bank Eishockey Liga erfolgreich Revanche für knappe Niederlagen am Wochenende genommen. Die Villacher besiegte Tabellenführer Linz am Dienstag 4:2, am Sonntag hatten sie ebenfalls vor Heimpublikum noch 2:3 n.V. verloren. Salzburg bezwang Fehervar in der Neuauflage 4:3 nach Verlängerung, nachdem der Meister am Samstag in Ungarn 3:4 unterlegen war.

Villach ging gegen Linz nach starker Leistung als verdienter Sieger vom Eis. Die Kärntner waren überlegen und hatten bei fünf Stangenschüssen auch noch Pech. Für die Entscheidung sorgten Pance (58.) und Schofield (60.EN) aber erst in der Schlussphase. Linz liegt nach der ersten Saisonniederlage gegen den VSV nur noch einen Punkt vor dem ersten Verfolger Salzburg.

Der Meister aus der Mozartstadt musste gegen Fehervar einen 1:3-Rückstand aufholen. Der Siegtreffer gelang Sterling (63.) in der Overtime im Powerplay. Für die „Bullen“ war es der vierte Heimsieg in Folge. Innsbruck gewann indes wenige Tage nach dem Heim-8:1 auch das Auswärtsduell mit dem Tabellenletzten Ljubljana. Die Tiroler behielten dieses Mal mit 4:2 die Oberhand.

Am Donnerstag empfängt Graz noch Dornbirn, die Vienna Capitals besiegten im vorgezogenen Spiel dieser 31. Runde den KAC bereits vor einer Woche mit 4:3 nach Verlängerung.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.