Lukas Klapfer

© EPA/CLAUDIO ONORATI

Nordische Kombination
02/28/2016

Vier Österreicher unter den ersten Zehn

Lukas Klapfer wird im Val di Fiemme Fünfter. Norweger Krog siegt.

Lukas Klapfer hat am Sonntag als Fünfter die beste Platzierung der Nordischen Kombinierer des ÖSV beim Weltcup im Val di Fiemme erreicht. Nach dem 13. Platz im Springen verbesserte sich der Steirer deutlich. Der 28-jährige Norweger Magnus Krog lief vom fünften Rang zu seinem dritten Weltcupsieg vor seinem Teamkollegen Jörgen Graabak.

Der Deutsche Eric Frenzel, der wegen Erkrankung seines japanischen Rivalen Akito Watabe am Vortag vorzeitig den Gesamtsieg fixiert hatte, wurde Vierter. Der 27-Jährige avancierte mit dem vierten Triumph in Serie zum Weltcup-Rekordgewinner, gemeinsam mit dem Finnen Hannu Manninen.

Klapfer verpasste das Podest um 12,5 Sekunden, das Team von Cheftrainer Christoph Eugen schlug sich aber mit vier Top-Ten-Plätzen wie am Vortag gut. Philipp Orter, Wilhelm Denifl und Martin Fritz, der kurzfristig den erkrankten David Pommer ersetzt hatte, landeten auf den Plätzen acht bis zehn. Für den Steirer Fritz war es die beste Platzierung seiner Karriere. Vortagssieger Bernhard Gruber vergab seine Chance schon als 34. im Springen und musste sich im drittletzten Einzelbewerb der Saison mit dem 21. Rang begnügen.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.