© EPA/JEAN-CHRISTOPHE BOTT

Sport Wintersport
02/08/2021

Turbulenzen vor dem Start: Die Kombi-Damen eröffnen die Ski-WM

Aufgrund der Schneefälle wurde das Programm etwas gedreht: Es wird heute erst der Slalom, dann erst der Super-G gefahren.

von Stefan Sigwarth

Schnee, so weit das Auge reicht: Cortina d’Ampezzo ist seit den massiven Schneefällen im Dezember ein Wintermärchen, und als wäre das noch immer nicht genug, folgte am Sonntag nochmals Nachschub. Das sorgte für Verzögerungen bei der Anreise, und auch der erste WM-Bewerb blieb nicht ungeschoren – am Sonntagmittag wurde das Programm für die Damen-Kombination umgedreht, ab 11 Uhr wird nun Slalom gefahren, um 14.30 Uhr folgt der Super-G.

Für Österreich sind am ersten Tag der WM Franziska Gritsch, Katharina Huber, Ariane Rädler und Ramona Siebenhofer am Start. Die besten Chancen haben Siebenhofer (im Jänner 2020 Vierte in Zauchensee) und Gritsch (im Februar 2020 Zweite in Crans Montana).

"Voll andrücken und riskieren"

Die Medaillen wird wohl dennoch ein Quartett unter sich ausmachen: Federica Brignone (ITA), Michelle Gisin (SUI), Mikaela Shiffrin (USA) sowie Petra Vlhova.

"Die Kombi ist immer sehr speziell, da ist immer eine Überraschung möglich. Momentan gibt es einige, die sehr gut Super-G und sehr gut Slalom fahren können", sagte Siebenhofer. Sie werde "voll andrücken und riskieren", versprach sie. Über eine WM-Medaille kann man bestenfalls spekulieren. "Als Megafavoritin komme ich nicht her", brachte es Siebenhofer auf den Punkt. Dabei ist sie Gewinnerin der bisher letzten zwei Weltcup-Abfahrten in Cortina. 2019 war das, und es sind die einzigen Siege in ihrer Weltcup-Vita.

  • DIE 4 ÖSV-STARTERINNEN IN DER KOMBINATION:
SKI-ALPINE-WORLD-WOMEN-SLO

Ramona Siebenhofer

Privat: Die Steirerin aus Krakauebene wurde am 29. Juli 1991 geboren.

Sportlich: Siebenhofer gewann im Jänner 2019 beide Weltcup-Abfahrten in Cortina d’Ampezzo.

SKI-SUI-ALPINE-WORLD-WOMEN-COBINED

Franziska Gritsch

Privat: Franziska Gritsch aus Sölden (Tirol) wurde am 15. März 1997 geboren.

Sportlich: Die Allrounderin holte bei der WM 2019 Silber mit der Mannschaft. Sechs Junioren-WM-Medaillen.

SKI-ALPINE-SLALOM-WORLD-WOMEN-AUT

Katharina Huber

Privat: Die Niederösterreicherin aus St. Georgen am Reith wurde am 3. Oktober 1995 geboren.

Sportlich: Slalom-Siebente bei der WM 2019, Junioren-WM-Bronze im Slalom  2016.

FIS Alpine Skiing World Cup in St. Anton

Ariane Rädler

Privat: Die Vorarlbergerin aus Möggers wurde am 20. Jänner 1995 geboren.

Sportlich: Im Weltcup schaffte sie es bislang einmal unter die besten Zehn.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.