Unter Druck: Capitals-Coach Samuelsson vertraut am Sonntag in Linz wieder auf Stürmer Ferland.

© GEORG DIENER AGENTUR DIENER/DIENER / Nina Manhart

Eishockey
02/16/2013

Transferfenster sperrt zwei Teamspieler aus

Manuel Latusa (Salzburg) und Patrick Harand (Klagenfurt) wurden aus dem Kader entlassen.

Die Transferzeit ging am Freitag mit der Abmeldung von zwei österreichischen Teamspielern zu Ende. In Salzburg wurde Manuel Latusa wegen seines bei der Olympia-Qualifikation verletzten Innenbandes im Knie aus dem Kader entlassen, in Klagenfurt darf Patrick Harand spazieren gehen. Der Wiener hatte wegen einer Adduktorenverletzung seit Mitte November kein Spiel mehr bestritten.

Vor allem der Ausfall von Latusa schmerzt, weil der Stürmer bis zur WM im Mai sicher wieder fit wird, jetzt aber keine Spielpraxis mehr bekommt.

In Wien wurde der Tscheche Zdenek Blatny gegen Jonathan Ferland getauscht. Der Kanadier hatte eine schwere Gehirnerschütterung und ist wieder fit: „Ich habe keinerlei Probleme mehr und weiß, dass ich dem Team helfen kann.“ Ferland wird am Sonntag in Linz zum ersten Mal seit dem 30. Oktober wieder spielen. Die Caps könnten mit einem Sieg Rang 1 vor dem Play-off fixieren.

In Villach will der VSV heute im 299. Derby (17.45 Uhr, live in Servus TV) Revanche nehmen für das 1:7 vor zwei Wochen in Klagenfurt. Am Freitag überraschte der VSV mit einem 3:2 in Wien.