© EPA/Guillaume Horcajuelo

Sport Wintersport
12/11/2020

Trainingsbestzeit von Kriechmayr und Sturz von Mayer

Im Abfahrtstraining in Val d'Isère war der Oberösterreicher der Schnellste. Olympiasieger Mayer landete im Fangnetz, blieb aber unverletzt.

von Christoph Geiler

Vincent Kriechmayr war im zweiten Trainingslauf für die Weltcup-Abfahrt in Val d'Isère (Sonntag) eine Klasse für sich. Der Oberösterreicher lag im Ziel 66 Hundertstelsekunden vor Aleksander Aamodt Kilde, der Norweger war am Donnerstag im ersten Training der Schnellste. Auf Platz drei landete der Italiener Matteo Marsaglia.
 

Stark präsentierte sich Daniel Hemetsberger, der mit Startnummer 50 auf den fünften Rang raste. Daniel Danklmaier fuhr auf Rang 17, Christopher Neumayer wurde 19., Hannes Reichelt und Max Franz teilten sich den 23. Rang.

Für Olympiasieger Matthias Mayer endete der zweite Trainingslauf im Fangnetz. Der Kärntner blieb bei seinem Sturz allerdings unverletzt und kann am Samstag im Super-G an den Start gehen.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.