Teambewerb: Spaßige Verschnaufpause

APA/BARBARA GINDLAPA5567624 - 15102011 - SCHLADMING - ÖSTERREICH: Einkleidung der ÖSV - Mannschaften am Samstag, 15. Oktober 2011, in der Tauernhalle Schladming. Im Bild die Skifahrerinnen (v.l.) Marlies Schild, Michaela Kirchgasser und Eva-Maria Brem. AP
Foto: APA/BARBARA GINDL Zwei aus dem rot-weiß-roten Team: Michaela Kirchgasser und Eva-Maria Brem.

Bevor es am Samstag im Kampf um den Gesamtweltcup ernst wird, steht am Freitag der Teambewerb am Programm.

Eva-Maria Brem, Michaela Kirchgasser, Stefanie Köhle, Max Franz, Marcel Mathis und Philipp Schörghofer steigen am Freitag für Österreich auf die Piste, wenn ab 12 Uhr der Teambewerb am Fuße der Planai über die Bühne geht (live ORFeins).

Das ÖSV-Team ist Vizeweltmeister (Finalniederlage gegen Frankreich bei der WM in Garmisch-Partenkirchen), und was auch wegen wechselnder Formate lange ein Stiefkind war, ist seit 2011 eine durchaus spaßige Abwechslung. Gefahren wird ein Parallel-RTL, sechs Athleten bilden ein Team, pro Runde werden vier davon eingesetzt. Für jeden Laufsieg gibt es einen Punkt, steht es 2:2, werden die besten Laufzeiten (eine Dame, ein Herr) addiert und entscheiden über den Aufstieg.

Neun Nationen

Neun Nationen haben genannt. Neben Österreich werden auch Italien, Schweiz, USA, Frankreich, Deutschland, Schweden, Norwegen und Tschechien antreten.

Österreich trifft zum Auftakt des K.o.-Bewerbes auf den Sieger aus Norwegen gegen Tschechien.

(kurier / jos) Erstellt am
Posts anzeigen
Posts schließen
Melden Sie den Kommentar dem Seitenbetreiber. Sind Sie sicher, dass Sie diesen Kommentar als unangemessen melden möchten?