Superstar Northug 3. beim Dolomitenlauf

Petter Northug belegte den dritten Rang. © Bild: AP/Jens Meyer

Den Sieg sichert sich der Italiener Bonaldi. Johannes Dürr siegt im 25-km-Bewerb.

Skilanglauf-Superstar Petter Northug hat den 39. Dolomitenlauf mit seiner kurzfristigen Nennung aufgewertet. Der norwegische Mehrfach-Olympiasieger und -Weltmeister startete am Sonntag aus dem Training heraus in den 42-km-Skating-Bewerb in Obertilliach und belegte den dritten Rang, nachdem er sich im Sprint gegen die italienischen Staffel-Olympiasieger Cristian Zorzi und Pietro Piller Cottrer (2006) durchgesetzt hatte. Den Sieg sicherte sich der Italiener Sergio Bonaldi. Johannes Dürr, der aktuell beste ÖSV-Distanzläufer, entschied den 25-km-Skatingbewerb für sich.

Northug hatte vom Höhentraining auf der Südtiroler Seiseralm einen Abstecher in die Wahlheimat des Biathlon-"Königs" Ole Einar Björndalen gemacht - zur Freude von OK-Chef Franz Theurl, der die beste Besetzung der Geschichte vermeldete. Bester Österreicher bei diesem Lauf zum FIS-Marathon-Cup und zur Worldloppet-Serie war der 21-jährige Ramsauer Niklas Liederer als 18. vor Michael Eberharter (20.).

Dürr hatte im Finish der Tour de Ski im Weltcup mit starken Leistungen aufgewartet und sich beim finalen Bergrennen mit der viertbesten Teilzeit in die Weltspitze geschoben. In Osttirol entschied er sich kurzfristig für ein Antreten über die kürzere Distanz. "Ich wäre total gerne die 42 km gelaufen, vor allem, weil das Starterfeld mit den starken Italienern, Russen und Northug super besetzt war. Aber das Rennen, das sehr viel Substanz kostet, passte leider nicht in meinen WM-Aufbau", sagte der Niederösterreicher, der sich wie Northug auf die nordische Ski-WM im Val di Fiemme (ab 20.2.) vorbereitet.

42 km Skating

Name Land Zeit
1. Sergio Bonaldi ITA 50:56,5
2. Martin Bajcicak SVK +0:34,35
3. Petter Northug NOR +2:34,10
Weiter:
18. Niklas Liederer AUT +5:57,40

25 km Skating

1. Johannes Dürr AUT 55:06,31
2. Jiri Rocarek CZE +1:17,38
3. Mirco Romanin ITA +3:36,48
Weiter:
5. Markus Bader AUT +5:28,27
Erstellt am 20.01.2013