Stadlober holt Junioren-WM-Gold

© Bild: oesv

Medaillen-Doppel. Nach Silber am Mittwoch legt Teresa Stadlober am Freitag bei der Junioren-WM Gold nach.

Silber hat sie am Mittwoch geholt, am Freitag wurde es Gold: Teresa Stadlober gewann bei der Junioren-WM in Liberec den Skiathlon der Langläuferinnen (fünf Kilometer im klassischen Stil und fünf Kilometer Skating). Es war die erst zweite österreichische Goldmedaille bei Junioren-Titelkämpfen im Langlauf nach Andreas Koiser im Jahr 1998.

Die 19-Jährige ist die Tochter des ehemaligen Langlauf-Weltmeisters Alois Stadlober und der ehemalige Weltklasse-Slalomläuferin Roswitha Steiner.

„Wahnsinn. Nach Silber auch noch Gold. Ich glaube, das werde ich erst in ein paar Tagen realisieren“, freute sich Stadlober, die in Radstadt aufgewachsen ist. Sie gewann vor den Russinnen Schuniaewa und Schambalowa. Zusammen mit Schambalowa kam sie als Führende in die Wechselzone. Stadlober: „Beim Skating habe ich mich heute überraschenderweise stärker gefühlt und attackiert. Die letzte Runde bin ich dann alleine gelaufen. Am Ende wurde es noch einmal knapp, aber Gott sei Dank hat es gereicht.“ Am Sonntag steht für die jungen Damen noch die Staffel auf dem Programm. „Letztes Jahr sind wir in der Türkei Siebente geworden. Dieses Ergebnis wollen wir natürlich toppen.“

( Kurier ) Erstellt am 25.01.2013