Kundratitz: "Der Stockerlplatz ist ein Wahnsinn".

© APA/HERBERT NEUBAUER

Snowboard
03/06/2014

Slopestyle: Kundratitz Dritter am Kreischberg

Der 18-Jährige schaffte den Sprung aufs Stockerl, Schattschneider landet auf dem vierten Platz.

Der 18-jährige Philipp Kundratitz hat Donnerstag beim Weltcup-Finale der Snowboard-Slopestyler auf dem Kreischberg Platz drei belegt, Olympia-Teilnehmer Clemens Schattschneider wurde Vierter. Der Sieg ging an den Schweden Mans Hedberg, der sich auch die kleine Kristallkugel sicherte. Bei den Damen setzte sich die Tschechin Sarka Pancochova durch, die bei Olympia Fünfte geworden war.

Schattschneider hatte am Mittwoch mit 94,66 Punkten als Bester der Qualifikation aufgezeigt, im Finale am Donnerstag patzte er in beiden Runs, brachte es auf maximal 68,00. "Ich bin im zweiten Lauf in einem Loch gelandet, das weich war. Aber ich hatte trotzdem meinen Spaß", betonte der Niederösterreicher.

Sein 18-jähriger Teamkollege erzielte 73,50, er konnte sein Glück kaum fassen. "Ich bin ohne Erwartungen hierhergekommen, der Stockerlplatz ist ein Wahnsinn", sagte Kundratitz, der den Montag als ersten Trainingstag wegen einer Schularbeit verpasst hatte. Trotz warmer Temperaturen hatten die Organisatoren den Parcours gut präpariert, die Landungen waren aber ein Kriterium. Am Kreischberg finden im Jänner 2015 die Weltmeisterschaften im Snowboard und Ski-Freestyle statt.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.