Gruppenbild mit Kugel: Hansdotter, Shiffrin und Marlies Schild.

© Reuters/LEONHARD FOEGER

Schild weinte nach dem Slalom-Marathon
03/15/2014

Schild weinte nach dem Slalom-Marathon

US-Teenager Mikaela Shiffrin fuhr den erfahrenen Damen auf und davon.

Wie im letzten Winter gewann die erst 19-jährige Mikaela Shiffrin die kleine Kristallkugel im Slalom-Weltcup. Und wie bei Olympia war die Amerikanerin auch beim Finale in Lenzerheide eine Klasse für sich. Trotzdem gab es auch im letzten Damen-Slalom Neues: Der erste Durchgang war der längste der Ski-Geschichte, worauf die Kritik nicht ausblieb.

"Ich bin noch nie so einen verrückten Kurs gefahren. Ein Wahnsinn, wie der gesteckt war", sagte Nicole Hosp, ehe sich die Tirolerin im zweiten Durchgang mit zweitbester Laufzeit revanchierte. Die ausgeschiedene Schweizerin Lara Gut pflichtete ihr bei: "Man kritisiert immer die Kurssetzung von Ivica Kostelics Vater. Aber ich habe das Gefühl, die Kurssetzungen werden insgesamt immer schräger."

Tränen

Shiffrin nutzte den Marathon zur überlegenen Halbzeitführung: 1,57 Sekunden lag sie vor der zweitplatzierten Schwedin Frida Hansdotter, Kathrin Zettel und Marlies Schild lagen gar zwei und mehr Sekunden zurück. Dennoch vermochte Schild den zweiten Lauf noch zu einem Vorstoß von Rang sechs aufs Podium zu nützen. Danach begann die Drittplatzierte während des ORF-Interviews plötzlich zu weinen.

Hat Marlies Schild bereits Abschiedstränen vergossen? Selbst ihr dazu befragter Lebensgefährte Benjamin Raich wusste darauf keine Antwort. Tatsache ist, dass die 32-Jährige im Frühjahr endlich jenen 32 Zentimeter langen Titannagel aus ihrem linken Unterschenkel entfernen lassen will, der sich seit ihrem Trümmerbruch im Herbst 2008 dort befindet.

Die 13 Jahre jüngere Mikaela Shiffrin hat ihre nächsten Ziele hingegen schon präzisiert: Sonntag in Lenzerheide erstmals auch einen Riesenslalom gewinnen – und im WM-Winter 2015 auch im Super-G starten.

Endstand
1. Mikaela Shiffrin ( USA) 2:04,54 Min. 1:05,42 59,12
2. Frida Hansdotter (SWE) 2:05,98 +01,44 1:06,99 58,99
3. Marlies Schild (AUT) 2:06,20 +01,66 1:07,50 58,70
4. Kathrin Zettel (AUT) 2:06,22 +01,68 1:07,42 58,80
5. Wendy Holdener (SUI) 2:06,24 +01,70 1:07,59 58,65
6. Nicole Hosp (AUT) 2:06,65 +02,11 1:07,99 58,66
7. Sarka Strachova (CZE) 2:06,86 +02,32 1:07,18 59,68
8. Maria Pietilä-Holmner (SWE) 2:07,35 +02,81 1:07,12 1:00,23
9. Chiara Costazza (ITA) 2:07,62 +03,08 1:08,87 58,75
10. Marie-Michele Gagnon (CAN) 2:07,73 +03,19 1:09,07 58,66
11. Michaela Kirchgasser (AUT) 2:08,27 +03,73 1:09,25 59,02
12. Denise Feierabend (SUI) 2:08,51 +03,97 1:08,48 1:00,03
13. Barbara Wirth (GER) 2:08,74 +04,20 1:09,67 59,07
14. Carmen Thalmann (AUT) 2:09,72 +05,18 1:09,67 1:00,05
15. Christina Ager (AUT) 2:10,49 +05,95 1:10,49 1:00,00
eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.