Schlierenzauer wartet schon lange auf einen Sieg im Nachbarland.

© APA/EPA/ERWIN SCHERIAU

Skispringen
02/04/2015

Die Österreicher wollen am Titisee nicht baden gehen

Gregor Schlierenzauers letzter Sieg in Deutschland liegt drei Jahre zurück.

Am 21. Feber geht es bei der nordischen WM im schwedischen Falun um die erste Medaille für die Skispringer. Dieses Wochenende gastiert im deutschen Titisee-Neustadt der Weltcup, das nächste Wochenende in Vikersund. Die Generalprobe für den WM-Auftakt auf der kleinen Schanze findet auf der größten der Welt statt – weshalb mit Sicherheit etliche Athleten aus der absoluten Weltspitze absagen werden. Eine Absage für Titisee-Neustadt gibt es Andreas Kofler. Er wird in den nächsten Tagen weiter im Training bleiben. Michael Hayböck wird erst am Freitag anreisen und somit Training und Qualifikation auslassen.

Mit dabei ist Gregor Schlierenzauer, mit neun Sieger der erfolgreichste Springer auf deutschen Schanzen. Sein letzter Sieg in Deutschland (Garmisch) liegt drei Jahre zurück. Auch seine Dominanz ist Geschichte. Doch es gibt diese Saison keinen Überflieger, in den letzten 18 Weltcupspringen konnte kein Athlet zwei Mal hintereinander gewinnen.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.