Sport | Wintersport
14.01.2018

Zweiter Kulm-Bewerb abgesagt, ÖSV-Adler bestohlen

Anhaltend starker Wind verhindert die Austragung des Bewerbs.

Nach der Qualifikation ist am Sonntag auch der Skiflug-Weltcupbewerb auf dem Kulm ins Wasser gefallen. Anhaltend starker Wind hat eine Austragung der zweiten Konkurrenz in Bad Mitterndorf nicht zugelassen.

ÖSV-Adler bestohlen

Bereits in der Nacht auf Sonntag wurden den österreichischen Skispringern einige Utensilien aus einem Container gestohlen. ÖSV-Co-Trainer Harald Rodlauer, seit Jahren im Zivilberuf Polizist, nahm dies zum Anlass und zeigte Polizeischüler Clemens Aigner, wie man eine Anzeige aufnimmt.

Abhandengekommen sind u.a. Sportschuhe, eine Hose und Jacke von Gregor Schlierenzauer, Windponchos von Stefan Kraft und Aigner sowie eine Haube von Michael Hayböck. Die wertvollsten Utensilien der ÖSV-Equipe waren aber glücklicherweise anderswo gelagert.