Andrea Limbachers erster Auftritt nach dem WM-Titel brachte kein Happy End.

© Deleted - 1789299

Ski-Cross
02/06/2015

Viertelfinal-Aus für die Weltmeisterin

Ski-Crosserin Andrea Limbacher scheitert beim ersten von zwei Weltcupbewerben in Arosa bereits früh.

Der erste Einsatz nach ihrem Titelgewinn am Kreischberg hat für Andrea Limbacher alles andere als nach Wunsch geendet. Die Oberösterreicherin scheiterte am Freitag im ersten von zwei Weltcupbewerben in Arosa (Schweiz) im Viertelfinale. Ihre ÖSV-Teamkollegin Katrin Ofner verpasste das Finale nur knapp und klassierte sich schlussendlich auf Rang fünf.

Bei den Herren hatte aus der österreichischen Mannschaft nur Andreas Matt den Sprung in die Entscheidung der besten 16 geschafft. Der Tiroler scheiterte dort aber früh. In Arosa findet am Samstag noch ein zweiter Bewerb statt, in den Vierer-Heats der Top-32 sind dann auch Johannes Rohrweck und Robert Winkler vertreten.

Limbacher stieg zunächst ins Viertelfinale auf, wo nach einer Kollision samt Sturz aber Endstation war. Ofner schaffte es eine Phase weiter, verlor das entscheidende Duell um den Finaleinzug aber nach dem Zielsprung. Im kleinen Finale setzte sich die Steirerin dann als Erste durch. Die Siege gingen bei den Damen an die Schweizer Lokalmatadorin Fanny Smith, bei den Herren setzte sich der Schwede Victor Öhling Norberg durch.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.