Lara Gut am Weg zum dritten Saisonsieg.

© APA/EPA/JUSTIN LANE

Gut siegt, Görgl disqualifiziert
11/30/2013

Gut siegt, Görgl disqualifiziert

Die zweitplatzierte Görgl wurde nachträglich wegen eines um 0,12 Millimeter zu breiten Skis disqualifiziert.

Lara Gut darf sich auch nach dem ersten Super-G der Saison über 100 Prozent Erfolgsquote freuen. Mit ihrem Triumph vor Anna Fenninger und Nicole Hosp wurde die Tessinerin in Beaver Creek einmal mehr ihrer Favoritenrolle gerecht. Nach vier Weltcuprennen (von denen sie ja nur drei bestritten hat; auf den Slalom in Levi hat sie verzichtet) wird die 22-Jährige schon als Favoritin auf die große Kristallkugel gehandelt. Doch davon will Gut gar nichts wissen. „Für mich ist es auf harten und steilen Pisten halt einfach“, sagt die Schweizerin. „Schon Lake Louise wird eine ganz andere Herausforderung für mich“, was auch daran liegt, dass Gut auf dem flacheren Terrain in Kanada mit ihren nur 1,60 Metern Körpergröße einen Nachteil in Sachen Gewicht hat. Neun Zehntelsekunden lag Lara Gut am Ende vor Anna Fenninger, und das trotz eines schweren Fehlers zu Beginn. Kein Problem auf dieser schwierigen Piste namens Raptor in Beaver Creek: „Man muss nur sauber auf dem Ski stehen.“ Eine Ursache für das Hoppala: „Der Schnee war noch trockener, aggressiver als am Freitag, und ich hatte ein bisschen zu viel Kante auf dem Ski. Dann habe ich drei Mal Druck gegeben, drei Mal hat der Ski zu sehr gegriffen, dann hatte ich’s verstanden: Ich muss feiner fahren.“ Fein läuft’s generell in dieser Olympia-Saison, und man mag gar nicht grübeln, um wie viel feiner es hätte laufen können, hätte Gut (2009 17-jährig zweifache Vizeweltmeisterin!) nicht diese lange Zwangspause nach einem Trainingssturz im Herbst desselben Jahres einlegen müssen (Hüftluxation samt Operation).

Ski um 0,12 Millimeter zu breit

Auch ein Teil der Österreicherinnen, die mit Gut aufs Stockerl steigen durften, freute sich über ein neues Hoch. Weniger Anna Fenninger, die ja schon den bis Samstag letzten Super-G gewonnen hatte (im März in Garmisch-Partenkirchen), die Adneterin ist beständig im Höhenflug und unterstrich das als Zweite. „Zu wissen, dass man ganz vorne dabei ist, auch wenn der Lauf nicht ganz optimal ist, das ist gut.“ Aber Elisabeth Görgl, mit 32 die Routinière im ÖSV-Speed-Team, strahlte nach ihrem vermeintlichen ersten Podestplatz seit März 2012 wie lange nicht mehr. Doch ihr zweiter Platz war nur theoretischer Natur, die Freude bald dahin: Görgl wurde disqualifiziert, weil ihr Material nicht dem Reglement entsprochen hatte – die Skier waren im vorderen Teil 0,12 Millimeter zu breit. „Das ist einfach nur Pech, mehr fällt mir dazu nicht ein", sagte Görgl. „0,12 Millimeter bedeuten, dass man nur ein Mal mit der Feile drüberfahren muss, um im Reglement zu sein. Ich hatte dadurch keinen Vorteil.“ Damit komplettierte Nicole Hosp das Podium als Dritte, und für die Tirolerin ist es wirklich eine Rückkehr zu alten Qualitäten; Vierte war sie zuletzt im Februar 2011 in einem Super-G. Am Sonntag wird die WM-Generalprobe in Colorado mit dem Riesentorlauf abgeschlossen (17.45 und 20.45 Uhr, den ersten Durchgang überträgt nur Eurosport live, den zweiten zeigen auch ORFeins und SRF2). Hoffnungsvoll sind Anna Fenninger und Kathrin Zettel, die Niederösterreicherin trotz Belastungshusten und Kreuzschmerzen. Freilich, die erklärte Topfavoritin der Göstlingerin heißt ... Lara Gut.

Lara Gut

Lara Gut of Switzerland celebrates on the podium a

Elisabeth Goergl

SKI-WELTCUP IN BEAVER CREEK/VAIL : SUPER-G DER DAM

Anna Fenninger

SKI ALPIN - FIS WC Beaver Creek, Super G, Damen

USA ALPINE SKIING WORLD CUP WOMENS

Damen-Super-G in Beaver Creek

Endstand, Damen-Super-G
1. Lara Gut (SUI) 1:18,42 Min.
2. Anna Fenninger (AUT) 1:19,34 +00,92 Sek.
3. Nicole Hosp (AUT) 1:19,53 +01,11
4. Ilka Stuhec (SLO) 1:19,67 +01,25
5. Nadia Fanchini (ITA) 1:19,70 +01,28
6. Dominique Gisin (SUI) 1:19,93 +01,51
7. Sofia Goggia (ITA) 1:19,96 +01,54
8. Maria Höfl-Riesch (GER) 1:20,07 +01,65
9. Fabienne Suter (SUI) 1:20,11 +01,69
10. Lotte Smiseth Sejersted (NOR) 1:20,19 +01,77
. Tessa Worley (FRA) 1:20,19 +01,77
12. Stefanie Köhle (AUT) 1:20,45 +02,03
13. Viktoria Rebensburg (GER) 1:20,48 +02,06
14. Tina Maze (SLO) 1:20,52 +02,10
15. Larisa Yurkiw (CAN) 1:20,54 +02,12
16. Veronique Hronek (GER) 1:20,74 +02,32
17. Andrea Fischbacher (AUT) 1:20,77 +02,35
18. Elena Curtoni (ITA) 1:20,85 +02,43
19. Regina Sterz (AUT) 1:20,96 +02,54
. Stefanie Moser (AUT) 1:20,96 +02,54
21. Cornelia Hütter (AUT) 1:21,01 +02,59
22. Ramona Siebenhofer (AUT) 1:21,12 +02,70
23. Leanne Smith ( USA) 1:21,14 +02,72
24. Fränzi Aufdenblatten (SUI) 1:21,15 +02,73
25. Carolina Ruiz Castillo ( ESP) 1:21,25 +02,83
26. Ragnhild Mowinckel (NOR) 1:21,29 +02,87
27. Stephanie Venier (AUT) 1:21,32 +02,90
28. Stacey Cook (USA) 1:21,36 +02,94
29. Julia Mancuso (USA) 1:21,43 +03,01
30. Verena Stuffer (ITA) 1:21,65 +03,23

Ausgeschieden u.a.: Nicole Schmidhofer (AUT), Tina Weirather (LIE), Daniela Merighetti (ITA) Disqualifiziert: Elisabeth Görgl (AUT)

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.