Sport | Wintersport
01.02.2018

Damen-Training in Garmisch abgesagt

Die schlechte Sicht und der starke Niederschlag waren die Spielverderber.

Das Damen-Abfahrtstraining in Garmisch-Partenkirchen am Donnerstag ist abgesagt worden. Die schlechte Sicht und der starke Niederschlag ließen eine Durchführung auch auf verkürzter Strecke vom Super-G-Start als wenig sinnvoll erscheinen, hieß es vom Organisationsteam.

FIS-Renndirektor Atle Skaardal wollte kurz vor den Olympischen Spielen kein Risiko eingehen. Zudem soll die Kandahar-Piste geschont werden. Der am Vormittag einsetzende Regen ging schnell in Schneefall über, der ein paar Stunden anhalten sollte.

Am Samstag bestreiten die Damen zunächst eine Sprint-Abfahrt in zwei Durchgängen, am Sonntag folgt als letzter Test vor den Olympischen Spielen eine klassische Abfahrt. Laut Prognosen kommt es zu einer Wetterbesserung.