Cornelia Hütter ist in Sölden nicht am Start.

© APA/ERWIN SCHERIAU

Ski alpin
10/18/2016

Auch Cornelia Hütter verpasst Sölden

Eine Schuhrandprellung macht die Steirerin zu schaffen.

Cornelia Hütter wird beim Weltcup-Auftakt-Riesentorlauf am Samstag in Sölden fehlen. Die steirische Skirennläuferin zog sich eine Schuhrandprellung zu, sie postete auf Facebook ein Foto, das sie beim Behandeln der Blessur zeigt.

"Muss Sölden aufgrund einer Schuhrandprellung leider auslassen - bis zu den Amerikarennen bin ich sicher wieder fit!", schrieb die bald 24-Jährige und unterstrich dies mit einem Augenzwinker-Smiley. Hütter war abgelaufene Saison Österreichs beste Speedfahrerin (Fünfte in Abfahrtswertung, Vierte im Super-G), im Riesentorlauf kam sie nur sporadisch zum Einsatz und erreichte keine Punkte.

In Übersee stehen am 26./27. November in Killington (USA) Riesentorlauf und Slalom auf dem Programm, von 2. bis 4. Dezember folgen in Lake Louise (CAN) zwei Abfahrten und ein Super-G.

Aufgebot steht

Nach den Zeitläufen am Dienstag auf dem Schnalstaler Gletscher hat ÖSV-Damenchef Jürgen Kriechbaum das Sölden-Team fixiert. Angeführt wird das zehnköpfige Aufgebot von Disziplin-Titelverteidigerin Eva-Maria Brem aus Tirol.

Stephanie Brunner, Ricarda Haaser, Elisabeth Kappaurer, Michaela Kirchgasser, Nina Ortlieb, Stephanie Resch, Rosina Schneeberger, Carmen Thalmann und Katharina Truppe sind die weiteren ÖSV-Starterinnen.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.