© dapd(c) AP

Eishockey
01/09/2015

Sieg und Niederlage in der NHL

Thomas Vanek steuerte bei der Niederlage von Minnesota einen Assist bei, Michael Raffl siegte mit den Philadelphia Flyers.

Eine lautstarke Kritik am Mittwoch von Coach Mike Yeo an seinen NHL-Spielern von Minnesota Wild hat nicht die erhoffte Wirkung gebracht. Zwar spielte das Team um den Steirer Thomas Vanek am Donnerstag daheim gegen die Chicago Blackhawks engagierter als zuletzt, verlor aber 2:4. Vanek leistete den Assist zum Anschlusstor zum 2:3 (55.), exakt eine Minute vor Schluss machte Chicago den Sack aber zu.

Wieder einmal geriet Minnesota früh in Rückstand, nach 17 Minuten stand es 0:2. Am zweiten Tor war Vanek insofern beteiligt, als er in der 13. Minute für fünf Minuten auf die Strafbank musste und Chicago das Powerplay nutzte. Wild spielte ohne Zach Parise. Sein Vater Jean-Paul Paris war am Mittwoch 73-jährig verstorben, der frühere NHL-Spieler hatte an Krebs gelitten.

Die Philadelphia Flyers mit Michael Raffl feierten einen 3:2-Overtime-Heimsieg gegen die Washington Capitals, der Kärntner blieb aber ohne Scorerpunkt. Für die Flyers sieht es in Richtung Play-off-Qualifikation aber ähnlich schlecht aus wie für Minnesota.

NHL-Ergebnisse vom Donnerstag

Minnesota Wild (1 Assist Thomas Vanek) - Chicago Blackhawks 2:4
Philadelphia Flyers (mit Michael Raffl) - Washington Capitals 3:2 n.V.
Carolina Hurricanes - Buffalo Sabres 5:2, St. Louis Blues - San Jose Sharks 7:2
Boston Bruins - New Jersey Devils 3:0
Nashville Predators - Dallas Stars 3:2 n.V.
Colorado Avalanche - Ottawa Senators 5:2
Arizona Coyotes - Winnipeg Jets 4:1
Vancouver Canucks - Florida Panthers 1:3
Los Angeles Kings - New York Rangers 3:4

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.