Sieg für Vanek, Niederlage für Grabner

Die Sabres besiegen die Panthers im Penaltyschießen, die Islanders unterliegen den Maple Leafs.

Die Buffalo Sabres haben am Donnerstag in der NHL auswärts gegen die Florida Panthers nach Penaltyschießen mit 4:3 ihren zweiten Sieg in Serie eingefahren. Dabei verwerteten der Steirer Thomas Vanek und Jason Pominville die entscheidenden Versuche für die Sabres. Buffalo war bis zum letzten Drittel mit 3:2 in Führung gelegen, allerdings glich Brian Campbell 1:26 Minuten vor Schluss noch aus.

Michael Grabner und seine New York Islanders waren im Heimspiel gegen die Toronto Maple Leafs gar zweimal in Führung gewesen, verloren die Partie in der Verlängerung allerdings noch mit 4:5. Grabner war über eine Spielzeit von insgesamt 11:24 Minuten im Einsatz. Die Sabres sind mit 17 Zählern Vorletzter der Eastern Conference, die Islanders liegen mit einem Punkt mehr zwei Plätze weiter vorne auf Rang zwölf.

Nächster Sieg für Chicago

In der Western Conference eilt Spitzenreiter Chicago weiterhin von Sieg zu Sieg. Die Blackhawks ließen auch im Auswärtsspiel bei den St. Louis Rams mit einem 3:0 durch Tore von Jonathan Toews (zweimal) und Andrew Shaw nichts anbrennen. Für Chicago war es der siebente Erfolg in Folge, das Team von Joel Quenneville holte in der laufenden Saison 37 von 40 möglichen Punkten und liegt als Western-Conference-Tabellenführer bereits acht Punkte vor den zweitplatzierten Anaheim Ducks.

Florida Panthers - Buffalo Sabres 3:4 n.P.
New York Islanders - Toronto Maple Leafs 4:5 n.V.
Boston Bruins - Ottawa Senators 2:1 n.V.
New York Rangers - Tampa Bay Lightning 4:1

Carolina Hurricanes - Pittsburgh Penguins 4:1
Winnipeg Jets - New Jersey Devils 3:1
St. Louis Blues - Chicago Blackhawks 0:3
Dallas Stars - Edmonton Oilers 1:5

Colorado Avalanche - Calgary Flames 5:4
Phoenix Coyotes - Minnesota Wild 3:4

( APA ) Erstellt am 01.03.2013