© APA/BARBARA GINDL

Sport Wintersport
09/30/2012

Schlierenzauer verpasst Podest

Beim Sommer-Grand-Prix der Skispringer in Hinzenbach schaffen es drei Österreicher in die Top Ten.

Zu keinem Platz auf dem Podest hat es am Sonntag im Heim-Sommer-Grand-Prix für Österreichs Skispringer gereicht. Gregor Schlierenzauer, der ebenso wie Thomas Morgenstern zum ersten Mal im diesjährigen Sommerbewerb zu sehen war, landete in Hinzenbach (OÖ) als bester ÖSV-Adler auf Rang fünf. Der Sieg ging an den Polen Maciej Kot vor dem Deutschen Severin Freund.

Schlierenzauer, der seinen ersten Wettkampf mit dem nun vorgeschriebenen engen Anzug bestritt, fehlten nur 2,6 Zähler auf den drittplatzierten Japaner Taku Takeuchi bzw. 5,5 auf Sieger Kot. Morgenstern wurde Siebenter, Michael Hayböck platzierte sich mit Rang zehn als dritter ÖSV-Springer in den Top Ten.

Mehr zum Thema

  • Hauptartikel

  • Hintergrund

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.