Buffalo Sabres head coach Lindy Ruff gives instructions during the first day of the team's NHL hockey training camp in Buffalo, N.Y. on Sunday, Jan. 13, 2013. (Foto:Gary Wiepert/AP/dapd)

© Deleted - 11763

NHL
02/20/2013

Sabres trennen sich von Coach Ruff

Der 53-Jährige war der längstdienenden Trainer in der NHL.

Österreichs Eishockey-Star Thomas Vanek erhält erstmals in seiner NHL-Karriere einen neuen Trainer. Die Buffalo Sabres haben sich am Mittwoch von ihrem Langzeitcoach Lindy Ruff (53) getrennt.

Der NHL-Klub reagierte damit auf den schwachen Saisonstart mit lediglich sechs Siegen aus 17 Spielen. Vanek war bisher der einzige Lichtblick für die Sabres. Der Österreicher führt mit 25 Punkten sowie zwölf Toren die Scorerwertung und die Schützenliste an.

Ein Nachfolger für Ruff stand vorerst nicht fest. Zu Details wollte sich die Klubführung am Mittwochnachmittag (Ortszeit) äußern. Ruff betreute Buffalo seit 1997 und war damit der längstdienende Trainer der NHL. In allen nordamerikanischen Profiligen ist nur NBA-Trainer Gregg Popovich bei den San Antonio Spurs noch länger im Amt.

Mehr als 1.000 Spiele

Schon den Großteil seiner aktiven Karriere hatte Ruff in Buffalo verbracht. 1999 führte er die Sabres als Chefcoach ins Stanley-Cup-Finale.

Vanek, der 2005 unter Ruff für die Sabres in der besten Eishockey-Liga der Welt debütiert hatte, war unter seinem Langzeitcoach zuletzt zum absoluten Führungsspieler avanciert. Trotz der aktuellen Hochform des 29-Jährigen setzte es für Buffalo zuletzt vier Niederlagen in fünf Spielen. Das 1:2 am Dienstag zu Hause gegen die Winnipeg Jets war Ruffs letztes von mehr als 1.000 Spielen an der Sabres-Bande.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.