© Deleted - 49641

Rodeln
11/30/2013

Penz/Fischler Dritte in Winterberg

Die Lingers verzichteten aus privaten Gründen auf ein Antreten.

Österreichs Rodel-Doppelsitzer Peter Penz/Georg Fischler haben am Samstag im Weltcup in Winterberg den dritten Platz belegt. Der Sieg ging an die deutschen Lokalmatadore und Weltmeister Tobias Wendl/Tobias Arlt vor den Südtirolern Christian Oberstolz/Patrick Gruber. Damit landete zum 24. Mal in Folge sowie seit dem 22. Jänner 2011 immer zumindest ein ÖRV-Duo unter den Top-Drei.

Penz/Fischler fuhren jeweils die viertschnellste Zeit und schafften damit wie auch schon zuletzt in Innsbuck-Igls den Sprung auf Rang drei (+0,606), den sie sich mit den Südtirolern Ludwig Rieder/Patrick Rastner teilten.

"Es sind uns zwar keine fehlerfreien Läufe geglückt, aber es hat wieder für die Top-Drei gereicht, das ist fantastisch und lässt uns sehr zuversichtlich nach vorne blicken", sagte Fischler. Platz sechs war bisher das beste Resultat für Penz/Fischler in Winterberg gewesen. "Winterberg zählt definitiv nicht zu unseren Lieblingsbahnen und die Rahmenbedingungen waren schwierig, umso glücklicher sind wir mit dem Ergebnis."

Österreichs Doppel-Olympiasieger Andreas und Wolfgang Linger hatten aus privaten Gründen auf ein Antreten verzichtet.

Die rot-weiß-roten Einsitzer landeten im geschlagenen Feld. Reinhard Egger wurde 18., Wolfgang Kindl 21., Manuel Pfister 28. und Daniel Pfister 29. Es siegte der Deutsche Chris Eißler vor dem Südtiroler Evergreen Armin Zöggeler und Weltcup-Leader David Möller (D).

Am Sonntag steht noch das Damen-Rennen und der Teambewerb auf dem Programm.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.