© REUTERS/ALESSANDRO GAROFALO

Sport Wintersport
12/20/2020

Alexis Pinturault gewinnt den Riesentorlauf von Alta Badia

Der Franzose verweist den norwegischen Sensationsmann McGrath auf Rang zwei. Stefan Brennsteiner sorgt als Achter für die beste Saisonplatzierung.

von Christoph Geiler

Viel hat nicht gefehlt und der Riesentorlauf in Alta Badia hätte mit einer faustdicken Überraschung geendet. Sieben Hundertstelsekunden trennten Atle Lie McGrath vom ersten Weltcupsieg. Der 20-jährige Aufsteiger aus Norwegen musste sich beim Klassiker nur Alexis Pinturault geschlagen geben. Für den Franzosen war es der erste Sieg in Alta Badia, Dritter wurde der Schweizer Justin Murisier.

Für die Österreicher endete der vierte Saison-Riesentorlauf mit dem besten Ergebnis in diesem Winter. Stefan Brennsteiner sorgte als Achter für die erste Top-Ten-Platzierung in der Problemdisziplin.

Für die übrigen ÖSV-Riesentorläufer lief es in Alta Badia nicht nach Wunsch. Roland Leitinger fiel nach einem schweren Fehler im zweiten Durchgang vom neunten auf den 22. Platz zurück, Marco Schwarz musste sich mit dem 21. Rang begnügen, Raphael Haaser wurde 24.

Manuel Feller schied im zweiten Lauf aus und blieb damit auch im dritten Saisonriesentorlauf ohne Weltcuppunkt.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.