Trainer-Ära von Page in Salzburg geht zu Ende

APA11649158-2 - 26022013 - SALZBURG - ÖSTERREICH: ZU APA-TEXT SI - Head Coach Pierre Page (Red Bull Salzburg/Mitte) während des … © Bild: APA/KRUGFOTO

Pierre Page soll Red-Bull-Sportdirektor für Eishockey werden.

Die Ära von Pierre Page als Trainer des österreichischen Eishockey-Spitzenklubs Red Bull Salzburg geht zu Ende. Red-Bull-Boss Dietrich Mateschitz bestätigte gegenüber den Salzburger Nachrichten (Dienstag-Ausgabe), dass der Kanadier zum Red-Bull-Sportdirektor für Eishockey aufsteigen wird. Favorit für den Salzburger Trainerposten soll der aktuelle Eisbären-Berlin-Coach Don Jackson sein.

Der 64-jährige Page hat 2007 das Traineramt bei den "Bullen" übernommen. Seine Bilanz in der heimischen EBEL: drei Titel (2008, 2010, 2011), eine Final-Niederlage (2009) und ein Viertelfinal-Aus (2012). In der Saison 2009/10 gewannen die Salzburger zudem das Salute-Turnier sowie den Continental-Cup, 2011 holte man die European Trophy der Club-Mannschaften.

Laut Salzburger Nachrichten ist Red Bull weiterhin an einer Übernahme des EHC München interessiert. Ob der Deal zustande kommt, soll sich in den kommenden Wochen entscheiden.

Erstellt am 04.03.2013