Raffl und die Flyers sind im Gegensatz zu Vanek und Grabner auf Play-off-Kurs.

© Deleted - 569307

NHL
02/09/2014

Raffl kommt mit Erfolgserlebnis nach Sotchi

Vanek und Grabner verloren das letzte NHL-Spiel vor den Olympischen Spielen.

Michael Raffl kommt mit einem Erfolgserlebnis zu den Olympischen Spielen nach Sotschi. Der österreichische Eishockey-Teamstürmer gewann am Samstag in der National Hockey League (NHL) das letzte Spiel vor der Olympia-Pause mit den Philadelphia Flyers mit 2:1. Thomas Vanek (1 Assist) und Michael Grabner verloren mit den New York Islanders 2:5.

Die Flyers feierten mit dem 2:1-Heimsieg gegen die Calgary Flames den vierten Sieg in Folge und festigten damit ihren Platz in den Play-off-Rängen. Die Islanders dagegen mussten gegen Colorado Avalanche bereits die siebente Niederlage in den jüngsten acht Spielen einstecken. Mit 200 Gegentreffern in 60 Spielen sind sie das defensiv-schwächste Team der Liga.

Nach 0:3-Rückstand nach zwei Dritteln kam das Team aus Long Island dank eines Powerplay-Doppelpacks durch John Tavares (52.) und Lubomir Visnovsky nach Vanek-Vorarbeit (53.) innerhalb von 57 Sekunden heran, kassierte aber in der Schlussminute zwei Treffer ins leere Tor. Ein Vanek-Tor in der 42. Minute wurde aberkannt.

Die NHL legt nun eine zweieinhalb-wöchige Pause ein, damit auch die Superstars an Olympia teilnehmen können. Österreichs NHL-Trio sollte am (heutigen) Sonntag zwei verschiedene Flieger in New York besteigen und am Montagvormittag in Sotschi ankommen.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.