© Deleted - 1608507

Weltcup in Altenberg
12/08/2012

Penz/Fischler rodeln auf Platz zwei

Die Weltmeister und Weltcupsieger Andreas und Wolfgang Linger müssen sich mit dem fünften Rang begnügen.

Zehn Monate nach dem dritten WM-Rang haben die Tiroler Peter Penz und Georg Fischler in Altenberg auch im Weltcup der Kunstbahn-Rodler einen Podestplatz erreicht. Das ÖRV-Duo landete am Samstag auf dem zweiten Platz hinter den Deutschen Tobias Wendl/Tobias Arlt, die auch das dritte Saisonrennen für sich entschieden. Die Weltmeister und Weltcupsieger Andreas und Wolffgang Linger mussten sich mit dem fünften Rang begnügen.

So wie schon beim Auftakt in Igls, wo sie Dritte geworden waren, platzierten sich Penz/Fischler damit vor den Doppel-Olympiasiegern. Der zweite Rang bedeutete das beste Saisonresultat für einen österreichischen Schlitten. Linger/Linger waren zuletzt am Königssee Dritte gewesen. Wendl/Arlt fuhren mit Bahnrekord einen überlegenen Sieg ein, Dritte wurden die Vize-Weltmeister Toni Eggert/Sascha Benecken.

Fischler zufrieden

Im Gegensatz zu Wolfgang Linger über Rang fünf ("Es war kein gutes Rennen, wir wissen aber wo die Zeit liegen geblieben ist") zeigte sich Georg Fischler über Platz zwei hocherfreut: "Es waren keine ganz optimalen Läufe, umso zufriedener sind wir mit der Ausbeute. Wir haben ein sehr schnelles Material und sind den Deutschen wieder ein Stück näher gekommen, das stimmt uns für die kommenden Aufgaben absolut zuversichtlich.“

Im Einsitzer der Damen jubelte Deutschland über einen von Natalie Geisenberger angeführten Dreifach-Sieg. Nina Reithmayer rodelte als beste ÖRV-Athletin auf Platz acht und zum dritten Mal in dieser Saison unter die besten zehn. "Ich werde weithin hart arbeiten, es fehlen lediglich Kleinigkeiten", sagte Reithmayer.


 

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.