© APA - Austria Presse Agentur

Sport Wintersport
03/03/2021

Holund führte norwegischen Dreifachsieg im 15-km-Langlauf an

Die Norweger nahmen Rache und besetzten das Podest. Der Steirer Mika Vermeulen wurde 42.

Nachdem sich im Skiathlon am Samstag der Russe Alexander Bolschunow vor vier Norwegern durchgesetzt hatte, triumphierte am Mittwoch in Oberstdorf Hans Christer Holund vor zwei Landsleuten. Der 32-Jährige skatete vor Simen Hegstad Krüger und Harald Östberg Amundsen zu seinem zweiten WM-Titel, Bolschunow wurde Vierter.

Der Steirer Mika Vermeulen blieb mit 3:23 Minuten Rückstand als 42. unter seinen Erwartungen. Inmitten der Stars gestartet, bekam der 21-jährige Ramsauer gnadenlos den Unterschied von elf Trainingsjahren zum Weltmeister aufgezeigt. „Es geht im Ausdauersport nicht von heute auf morgen“, wusste Vermeulen. „Ich habe schon im ersten Anstieg die Beine gespürt“, erklärte Vermeulen. Dass er sich am Vortag beim Duschen „das Kreuz verrissen“ hatte, habe ihn aber nicht beeinträchtigt.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.