Sport | Wintersport
13.01.2012

NHL: Sieg für Nödl, Pleite für Grabner

Andreas Nödls Hurricanes schlagen Tampa Bay Lightning, Michael Grabners Islanders unterliegen den Philadelphia Flyers.

Im Fernduell zweier Klubs mit österreichischen Eishockey-Stürmern gegen den letzten Platz in der Eastern Conference der National Hockey League (NHL) haben die Carolina Hurricanes die New York Islanders wieder überholt.

Carolina gewann am Donnerstag mit Andreas Nödl (14:57 Minuten Eiszeit) gegen Tampa Bay Lightning mit 5:2 und schob sich damit wieder vor die Islanders, die zu Hause mit Michael Grabner gegen die Philadelphia Flyers mit 2:3 verloren.

Matchwinner für die Flyers war Torhüter Sergej Bobrowsky, der alle 35 Torschüsse abwehrte und zwei große Chancen von Grabner zunichtemachte. Der Kärntner scheiterte nach 2:49 Minuten mit einem Penalty an Bobrowsky und hatte beim Stand von 1:0 für die Flyers Mitte des zweiten Drittels den Ausgleich auf dem Schläger, doch der russische Torhüter parierte auch diesen Schuss.

NHL-Ergebnisse von Donnerstag:
Tampa Bay Lightning - Carolina Hurricanes 2:5
New York Islanders - Philadelphia Flyers 2:3
Boston Bruins - Montreal Canadiens 2:1
New York Rangers - Ottawa Senators 0:3
Detroit Red Wings - Phoenix Coyotes 3:2 n.P.
St. Louis Blues - Vancouver Canucks 2:3 n.V.
Nashville Predators - Colorado Avalanche 3:2 n.V.
Winnipeg Jets - San Jose Sharks 0:2
Chicago Blackhawks - Minnesota Wild 5:2
Calgary Flames - Anaheim Ducks 1:0 n.V.
Los Angeles Kings - Dallas Stars 4:5 n.P.