Sport | Wintersport
18.03.2012

NHL: Österreicher-Trio geht leer aus

Keine Scorerpunkte gab es für Thomas Vanek, Michael Grabner und Andreas Nödl in den Partien ihrer Klubs.

Die Buffalo Sabres haben am Samstag in der National Hockey League (NHL) bei den Florida Panthers 2:3 nach Penaltyschießen verloren und damit im Rennen um die Play-off-Tickets einen Punkt geholt. Thomas Vanek vergab im "Shoot-out" seinen Versuch, der Sabres-Stürmer war auch in der regulären Spielzeit leer ausgegangen.

Buffalo liegt in der Eastern Conference mit 76 Punkten wie die Winnipeg Jets zwei Zähler hinter dem nötigen achten Rang, den die Washington Capitals einnehmen. Die Hauptstädter und Winnipeg haben aber ein Spiel weniger ausgetragen.

Die beiden anderen österreichischen NHL-Legionäre feierten mit ihren Nachzügler-Clubs Auswärtssiege. Michael Grabner gewann mit den New York Islanders gegen die Montreal Canadiens 3:2 nach Penaltys. Die Carolina Hurricanes besiegten Minnesota Wild 5:3, Andreas Nödl blieb dabei wie Grabner ohne Scorerpunkt.

NHL-Ergebnisse vom Samstag: Florida Panthers - Buffalo Sabres (mit Vanek) 3:2 n.P., Montreal Canadiens - New York Islanders (mit Grabner) 2:3 n.P., Minnesota Wild - Carolina Hurricanes (mit Nödl) 3:5, Los Angeles Kings - Nashville Predators 4:2, Boston Bruins - Philadelphia Flyers 3:2 n.P., New Jersey Devils - Pittsburgh Penguins 2:5, New York Rangers - Colorado Avalanche 1:3, Ottawa Senators - Toronto Maple Leafs 1:3, Tampa Bay Lightning - St. Louis Blues 1:3, Vancouver Canucks - Columbus Blue Jackets 4:3, San Jose Sharks - Detroit Red Wings 3:2 n.V.