© USA TODAY Sports/Eric Hartline

Sport Wintersport
03/26/2021

NHL: Flyers erneut abgewatscht, Raffl bekam Zehn-Minuten-Strafe

Auf das 0:9 vor einer Woche folgte eine 3:8-Niederlage gegen die New York Rangers.

Die New York Rangers haben in der NHL mit dem Division-Rivalen Philadelphia Flyers erneut leichtes Spiel gehabt. Am Donnerstag gewannen die Gäste aus New York beim Team des österreichischen Eishockey-Legionärs Michael Raffl mit 8:3. Mann des Spieles bei den Rangers war wieder Mika Zibanejad, der drei Powerplay-Tore erzielte und drei Assists beisteuerte. Beim 9:0-Sieg über die Flyers vor einer Woche hatte Zibanejad auch dreimal getroffen und drei Vorlagen geliefert.

Der verbuchte damit in den zwei Spielen sechs Tore und insgesamt 12 Punkte - das ist einer neuer NHL-Rekord für Punkte en suite gegen denselben Gegner innerhalb einer Saison. Raffl kam auf 12:14 Minuten Spielzeit und erhielt kurz vor Schluss der Partie nach einer Massenschlägerei eine Zehn-Minuten-Disziplinarstrafe. Drei weitere Flyers-Profis und zwei Rangers-Spieler wurden mit Strafen belegt.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.