© REUTERS

Sport Wintersport
03/03/2012

Hendrickson vorzeitig Weltcupsiegerin

Die US-Amerikanerin Sarah Hendrickson kürt sich zur ersten Gesamt-Weltcupsiegerin im Damen-Skispringen.

Sarah Hendrickson hat sich am Samstag nach gleich zwei Weltcup-Bewerben in Zao (Japan) zur ersten Gesamt-Weltcupsiegerin im Damen-Skispringen gekürt. Die US-Amerikanerin sicherte sich die große Weltcup-Kugel mit einem Sieg und einem zweiten Platz, ihre erste Verfolgerin Daniela Iraschko landete auf den Rängen drei bzw. sieben. Der Rückstand der steirischen Weltmeisterin 2011 ist zwei Springen vor Ende der Saison mit 295 Punkten zu groß.

Hendrickson hatte sich im ersten von ingesamt drei Bewerben in Zao am Vormittag mit 99,5 und 95,5 Metern nur 1,1 Zähler vor der Lokalmatadorin Sara Takanashi und 9,6 vor Iraschko durchgesetzt, am Nachmittag wurde die zweite Konkurrenz in nur einem Durchgang ausgetragen. Hier setzte sich Takanashi vor Hendrickson und der Deutschen Ulrike Grässler durch, Iraschko landete nur auf Platz sieben.

"Ich wollte dem Weg von Lindsey Van folgen, die die erste Damen-Weltmeisterschaft gewonnen hat", erinnerte eine glückliche Hendrickson an das erste WM-Gold 2009 durch ihre Landsfrau. "Ich habe mit dem ersten Einzel-Weltcupsieg und dem ersten Gesamtsieg etwas Wichtiges erreicht." Es werde Monate oder sogar Jahre dauern, ehe sie realisieren könne, was dieser Erfolg wirklich bedeutet. In Richtung Olympische Spiele 2014 in Sotschi, wo das erste Damen-Gold im Skispringen im Zeichen der Fünf Ringe vergeben wird, wollte sie allerdings nichts verschreien. "Natürlich scheint es so, als wäre ich `heiß` für dieses Gold, aber bis dahin kann noch viel passieren."

Glückliche Iraschko

Das wird wohl auch Daniela Iraschko so sehen. Die Steirerin war bereits nur noch mit Außenseiterchancen nach Zao gekommen. "Ich habe mir über den Gesamtstand nicht viel Gedanken gemacht", behauptete Iraschko, die "glücklich" mit dem dritten Rang im ersten Samstagbewerb war. "Im zweiten Bewerb ist der Anlauf sehr weich und schlecht geworden. Ich habe meinen besten Sprung nicht zeigen können."

1. Weltcup-Springen in Zao

1. Sarah Hendrickson USA 99,5/95,5 253,8
2. Sara Takanashi JPN 98,5/99,5 252,7
3. Daniela Iraschko AUT 94,5/96,5 244,2
4. Melanie Faißt GER 97,5/92,0 221,4
5. Line Jahr NOR 98,0/85,0 219,3
6. Ulrike Gräßler GER 92,0/91,5 214,8
7. Kaori Iwabuchi JPN 93,0/91,5 213,9
8. Yuki Ito JPN 87,5/91,5 209,8
9. Jessica Jerome USA 93,5/86,5 209,7
10. Katja Pozun SLO 90,5/84,0 208,6

2. Weltcup-Springen in Zao

1. Sara Takanashi JPN 102,5 124,9
2. Sarah Hendrickson USA 95,5 113,7
3. Ulrike Gräßler GER 95,0 109,2
4. Line Jahr NOR 91,0 106,6
5. Coline Mattel FRA 87,5 105,5
6. Jessica Jerome USA 88,0 104,8
7. Daniela Iraschko AUT 91,5 103,3
8. Lindsey Van USA 88,5 102,4
. Maja Vtic SLO 87,5 102,4
10. Anette Sagen NOR 88,0 102,1
eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.