Sport | Wintersport
20.01.2012

Grabner trifft und siegt, Vanek verliert

© Bild: AP

Vaneks Buffalo Sabres enttäuschen weiterhin und liegen nur noch einen Zähler vor den NY Islanders.

Michael Grabner durfte mit den New York Islanders über einen 4:1-Sieg bei den Philadelphia Flyers und seinen 14. Saisontreffer jubeln. Das Team aus New York beendete damit eine schwarze Serie. Die Islanders gewannen erstmals seit April 2007 und nach 13 Niederlagen wieder in Philadelphia.

Michael Grabner, der 18:07 Minuten auf dem Eis stand, fixierte in der letzten Spielsekunde mit einem Schuss ins leere Tor den Endstand und hält nun als drittbester Schütze seines Klubs bei 14 Saisontreffern.

Sportlich nichts zu feiern gab es hingegen für Thomas Vanek an seinem 28. Geburtstag. Die Buffalo Sabres mussten sich am Donnerstag mit Österreichs Eishockey-Star (17:34 Minuten Eiszeit) bei den Winnipeg Jets mit 1:4 geschlagen geben und kassierten damit die elfte Auswärtsniederlage in Serie.

Buffalo entgleitet die Chance auf das Play-off immer mehr. Die Sabres haben auswärts ihre Rekord-Negativserie prolongiert und seit Mitte Dezember in 16 Spielen nur drei Siege geholt. Buffalo fehlen damit neun Punkte auf die achtplatzierten Florida Panthers, die zudem zwei Spiele weniger ausgetragen haben und derzeit den letzten Aufstiegsplatz der Eastern Conference einnehmen. Die Sabres liegen nur noch einen Zähler vor Grabners Islanders.

Weitere Ergebnisse vom Donnerstag:

Toronto Maple Leafs - Minnesota Wild 4:1
New Jersey Devils - Boston Bruins 1:4
New York Rangers - Pittsburgh Penguins 1:4
Columbus Blue Jackets - Nashville Predators 0:3

St. Louis Blues - Edmonton Oilers 1:0
Phoenix Coyotes - Detroit Red Wings 2:3 n.P.
Los Angeles Kings - Calgary Flames 1:2 n.P.
San Jose Sharks - Ottawa Senators 1:4