© reuters

Sotschi
12/07/2012

Fettner scheitert in der Quali

Die anderen sechs Skispringer dürfen am Samstag über den Bakken gehen.

Durch einen Sturz bei seinem 98-Meter-Sprung, bei dem er aber unverletzt blieb, ist Manuel Fettner am Freitag als einziger österreichischer Skispringer in der Qualifikation für den Weltcupbewerb auf der Olympiaschanze von Sotschi (Samstag) gescheitert und kann damit seine bisher soliden Saisonleistungen (7./15./11.) nicht fortsetzen. Alle anderen sechs ÖSV-Adler dürfen über den Bakken gehen, darunter auch die fix qualifizierten Gregor Schlierenzauer und Thomas Morgenstern, die auf ein Antreten verzichteten.

Den mit Abstand weitesten Satz tat mit 108,0 m der Tscheche Lukas Hlava (130,2 Punkte), der vor dem Japaner Reruhi Shimizu (102,5 m/129,5 Pkt.) und dem Österreicher Andreas Kofler (101,0 m/127,0) zum Qualibesten wurde. Neben Kofler segelten auch Wolfgang Loitzl (7./101,0/124,5), Martin Koch (8./103,0/123,5) und Michael Hayböck (9./101,5/123,2) souverän in den Hauptbewerb.

 

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.