Sport | Wintersport
29.01.2015

EM: Kerstin Frank darf in die Kür

Als 16. kam die Wienerin in Stockholm souverän in die Kür der besten 24.

Kerstin Frank schaffte am Donnerstag bei der Eiskunstlauf-Europameisterschaften in Stockholm die Qualifikation für die Kür souverän. In einem 38-köpfigen Feld klassierte sich die Wienerin auf Rang 16, die Top 24 kamen weiter. Ihre persönliche Bestleistung von 50,74 Punkten lassen der 26-Jährigen Chancen auf eine Verbesserung, die Achtplatzierte liegt nur 3,04 Zähler vor ihr.

„Es war eine fehlerfreie Leistung“, erklärte Verbands-Vizepräsidenten Carmen Kiefer. In dem dicht gedrängten Damen-Feld sei man mit Fehlern auch gleich weiter hinten. Manuel Koll habe seine Leistung am Vortag hingegen nicht auf das Eis gebracht. Mit zwei, drei Fehlern sei nicht mehr als der letzte Platz drinnen gewesen.

Die Damen-Entscheidung am Samstag (12.00 Uhr) nehmen drei russische Damen von der Spitze aus in Angriff. Es führt Jelena Radionowa (70,46) vor Elisaweta Tuktamischewa (69,02) und Ana Pogorilaja (66,10).