Sport | Wintersport
31.03.2017

Eiskunstlauf-Superstar Pluschenko macht Schluss

"Ich habe meinen Beitrag zum Eiskunstlauf geleistet", ist sich der 34-Jährige sicher.

Der zweifache russische Eiskunstlauf-Olympiasieger Jewgeni Pluschenko hat seine sportliche Karriere endgültig für beendet erklärt. "Ich bin 15 Mal operiert worden", sagte der 34-Jährige am Freitag dem Sender Match TV in Moskau. "Da ist ein fünfter Olympia-Auftritt schwierig."

Zuletzt hatte Pluschenko nach seinem Mannschaftsgold bei den Olympischen Winterspielen in Sotschi 2014 von Rücktritt gesprochen. Danach hatte er doch eine Teilnahme an den kommenden Winterspielen in Pyeongchang in Südkorea 2018 erwogen. "Ich habe meinen Beitrag zum Eiskunstlauf geleistet, ich habe Stereotype durchbrochen und bin stolz darauf", sagte Pluschenko nun.

Der sprunggewaltige Sportler hatte über Jahre den Herren-Eiskunstlauf geprägt. Sein erstes Olympiagold holte er 2006 in Turin. Pluschenko war dreimal Weltmeister, siebenmal Europameister, gewann vier Grand-Prix-Titel. Zugleich hatte er wegen Verletzungen oft pausiert. Der Vizeregierungschef und frühere Sportminister Witali Mutko nannte Pluschenko einen großen Sportler: "Ich danke ihm für seinen Dienst am Sport."