Die Capitals sind vorzeitig weiter.

© Georg Diener Agentur Diener/DIENER / Alex Domanski

Eishockey

Caps in Champions League weiter, KAC out

Die Wiener gewinnen in Krefeld, die Kärntner verlieren in Kosice nach Penaltyschießen.

09/03/2015, 09:05 PM

Die Vienna Capitals haben gegen die Krefeld Pinguine erfolgreich Revanche genommen und mit einem Auswärtssieg den Einzug ins Achtelfinale der Champions Hockey League geschafft. Die Wiener feierten nach dem Heim-2:3 am Donnerstagabend in Deutschland einen 6:5-Erfolg und fixierten schon vor dem letzten Spiel am Samstag bei Gruppensieger Kärpät Oulu den zweiten Rang hinter den Finnen.

Ausgeschieden ist hingegen der KAC. Die Kärntner verloren in Kosice mit 1:2 nach Penaltyschießen auch ihr drittes Match. Red Bull München und die Slowaken sind damit schon vor dem letzten Match des KAC am Sonntag in Bayern außer Reichweite. Der erste Punkt, den der KAC im dritten Match holte, war zu wenig.

Starke Antwort der Capitals

Die Wiener begannen stark, antworteten mit drei Treffern durch Whitmore (5.), Milam und Sharp (10.) auf den frühen Rückstand. Doch die Gastgeber erfingen sich, gingen u.a. durch zwei Treffer in Unterzahl innerhalb von 79 Sekunden 4:3 in Führung (26.) und ließen sogar das 5:3 folgen. Peter (39.) und Gamache (44.) sorgten aber für einen neuerlichen Gleichstand, ehe Whitmore mit seinem zweiten Treffer - einem Schlagschuss im Powerplay - den Sieg und den Aufstieg der Capitals fixierte.

KAC konnte sich nicht revanchieren

In Kosice führten die Slowaken dank Bicek 1:0 (35.) und der KAC hatte es in der Folge mehrmals Keeper Tuokkola zu verdanken, dass der Rückstand nicht anwuchs. Im Finish gelang den Klagenfurtern dank Kapstad (55.) doch noch der Ausgleich. Nach torloser Verlängerung scheiterten aber Setzinger, Lundmark und Koch jeweils bei ihren Penalty-Versuchen.

Mit der Niederlage verpasste der KAC auch die Revanche für die 2:3-Heimniederlage. Bei einem Sieg hätte der KAC auch in München zwei Punkte holen müssen, um aufzusteigen.

Gruppe J:

Krefeld Pinguine - Vienna Capitals 5:6 (2:3,3:1,0:2)
Tore: Pietta (4./PP, 24./SH), Hauner (13., 36.), Schymainski (26./SH) bzw. Whitmore (5., 51./PP), Milam (7.), Sharp (10.), Peter (39./PP), Gamache (44.).

Tabelle: Kärpät Oulu 9 Punkte/3 Spiele vor Vienna Capitals 4/3 und Krefeld Pinguine 2/4

Letztes Capitals-Spiel am Samstag in Oulu.

Gruppe H:

HC Kosice - EC KAC 2:1 n.P. (0:0,1:0,0:1;0:0;1:0)
Tore: Bicek (35. und entscheidender Penalty) bzw. Kapstad (55.).

Tabelle: 1. RB München 9 Punkte/3 Spiele - 2. HC Kosice 5/4 - 3. KAC 1/3

Die ersten zwei jeder Gruppe sind für die K.o.-Phase qualifiziert. Das letzte KAC-Spiel geht am Sonntag in München in Szene.

Wir würden hier gerne ein Login zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.

Caps in Champions League weiter, KAC out | kurier.atMotor.atKurier.atKurier.atFreizeit.atFilm.atImmmopartnersuchepartnersucheSpieleCreated by Icons Producer from the Noun Project profilkat