Lebler war der einzige österreichische Torschütze am Samstagabend.

© APA/HELMUT FOHRINGER

Eishockey
11/08/2014

Euro Challenge: Österreich unterliegt Slowenien

Nach dem 1:3 in Ljubljana geht der Turniersieg an die ungeschlagenen Gastgeber.

Österreichs Eishockey-Nationalteam hat am Samstag im dritten und letzten Match der Euro Challenge in Ljubljana die erste Niederlage kassiert. Die Truppe von Neo-Teamchef Daniel Ratushny musste sich Gastgeber Slowenien 1:3 (1:2,0:1,0:0) geschlagen geben. Den Treffer der Österreicher erzielte Brian Lebler zum zwischenzeitlichen 1:1-Ausgleich (4.).

Zuvor hatten die Österreicher Siege gegen Weißrussland (3:2) und Japan (5:1) gefeiert. Der Turniersieg ging damit an die ungeschlagenen Slowenen. Ratushny setzte bei seinen ersten Partien als ÖEHV-Teamchef auf eine sehr junge Mannschaft. Über die Niederlage ärgerte sich sich Ratushny zwar, war aber mit dem Turnierverlauf zufrieden. "Das Ergebnis des Spiels gegen Slowenien ist etwas enttäuschend, da wir gute Torchancen hatten, diese aber leider nicht nützen konnten. Slowenien hat seine Möglichkeiten eiskalt verwertet und am Ende gewonnen. Im Großen und Ganzen war es für uns aber ein sehr gutes Turnier", sagte der Kanadier.

Die nächsten Partien stehen für die Österreicher im Februar 2015 in Wien auf dem Programm.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.