Michael Raffl erh├Ąlt von Trainer Craig Berube 17:46 Minuten Eiszeit, die bisher meiste in seinen 65 NHL-Spielen.

┬ę Deleted - 978528

Eishockey
04/07/2014

Flyers stoppen mit Raffl Niederlagenserie

Die Flyers besiegen die Buffalo Sabres 5:2 und stehen damit kurz vor dem Play-off-Einzug.

Die Philadelphia Flyers schafften es in der National Hockey League (NHL) nach vier Niederlagen in Folge, einen Sieg zu erlangen. Am Montagabend besiegten sie die Buffalo Sabres daheim mit 5:2 und bleiben dadurch im Play-off-Rennen. Michael Raffl stand f├╝r seinen Klub 17:46 Minuten auf dem Eis, solange wie noch nie zuvor, konnte jedoch keinen seiner zwei Torsch├╝sse verwerten.

Der neuerlich verletzte Michael Grabner konnte sein Team den New York Islanders am Sonntagabend gegen die Columbus Blue Jackets nicht unterst├╝tzen. Sie mussten sich mit 4:0 gegen Columbus geschlagen geben. Der ├Âsterreichische Fl├╝gelst├╝rmer hatte sich bei seinem Comeback am Samstagabend erneut eine Verletzung zugezogen. Er blutete in der Partie gegen die Washington Capitals stark aus der Nase, nachdem er einen Ellbogen ins Gesicht bekommen hatte. Wie lange der ├ľsterreicher diesmal pausieren muss, ist noch offen.

Sonntag-Ergebnisse der NHL:

Florida Panthers - Dallas Stars 3:2

Columbus Blue Jackets - New York Islanders (ohne Grabner) 4:0

Chicago Blackhawks - St. Louis Blues 4:2

Philadelphia Flyers (mit Raffl) - Buffalo Sabres 5:2

Colorado Avalanche - Pittsburgh Penguins 2:3 n.P.

Edmonton Oilers - Anaheim Ducks 4:2

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir w├╝rden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierf├╝r keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und ├╝berall top-informiert

Uneingeschr├Ąnkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.