15.08.2013 Wien, Albert Schultz Eishalle, Eishockey, European Trophy, Vienna Capitals - HC Sparta Praha, Rafael Rotter, ?, Karel Kubat Copyright DIENER / Manhart Marktgasse 3-7/4/5/21 A-1090 Wien Telefax +43 1 955 32 35 Mobil +43 676 629 98 51 BA-CA Bank Nr. 12000 Account Nr. 00712 223 783 e-mail: agentur@diener.at Datenbank: www.diener.at

© AGENTUR DIENER /DIENER / Manhart

Eishockey
08/16/2013

Euphorie statt Müdigkeit bei den Capitals

Das European-Trophy-Duell mit Bratislava ist das vierte Spiel binnen neun Tagen.

Die Eishockey-Saison ist voll im Gange: Vergangenen Freitag starteten die Vienna Capitals in die European Trophy, das heutige Spiel gegen den HC Slovan Bratislava ist bereits das vierte Spiel binnen neun Tagen.

Nach dem Sieg bei der Heimpremiere am Donnerstag gegen Sparta Prag ist statt Müdigkeit jedoch Euphorie eingekehrt. Capitals-Coach Tommy Samuelsson freute sich unmittelbar nach dem Sieg gegen den tschechischen Spitzenverein: „Wir verbessern Spiel für Spiel unsere Spielstruktur, agieren im Vergleich zur Auftaktpartie nicht nur im eigenen Drittel, sondern auch in der neutralen Zone schon viel besser.“ Nach sechs bzw. fünf Gegentoren bei den Auftaktspielen war die Defensive gegen Prag sehr kompakt – nur ein Gegentreffer bei 33 Torschüssen ist ein mehr als beeindruckender Wert.

Gegen Slovan Bratislava, dem aktuellen Tabellenführer der South Division, soll heute die 2:6-Auftaktniederlage getilgt werden.

Angesichts des dichten Programms in den letzten Tagen überlegt Samuelsson, den einen oder anderen pausieren zu lassen. Sicher nicht mit dabei sein wird Sven Klimbacher.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.