17.08.2013 Eishockey, European Trophy, Albert Schultz-Halle, Wien Vienna Capitals - HV71 Philippe Lakos (ganz rechts) faehrt die Faust aus Copyright DIENER / Georg Diener Marktgasse 3-7/4/5/21 A-1090 Wien Telefax +43 1 955 32 35 Mobil +43 676 629 98 51 BA-CA Bank Nr. 12000 Account Nr. 00712 223 783 e-mail: agentur@diener.at Datenbank: www.diener.at

© AGENTUR DIENER/DIENER / Georg Diener

Eishockey
08/31/2013

Das Finalturnier findet ohne die Capitals statt

Die Vienna Capitals verlieren im Rahmen der European Trophy gegen HV71.

Am Sonntag endet für die Vienna Capitals das europäische Abenteuer. Nach der 1:2-Heimniederlage gegen HV71 haben die Wiener keine Chance mehr auf die Qualifikation für das Finalturnier in Berlin.

Bei den Schweden kam mit Jason Krog ein alter Bekannter nach Wien. Der Kanadier spielte 2004/2005 während des NHL-Lockouts für den Villacher SV und kam damals in 48 Partien auf 60 Scorer-Punkte. Der mittlerweile 37-Jährige war es auch, der mit einem genialen Querpass im Powerplay das 2:0 für HV71 durch Brithen (28.) vorbereitete. Auch das 1:0 erzielten die Schweden in Überzahl. Der Schuss von Nilsson (20.) schien leicht abgefälscht worden zu sein.

Aber auch das einzige Tor der Capitals fiel bei einem Powerplay der Schweden, die phasenweise sehr lässig agierten. Wenige Sekunden nach einer Großchance durch Ferland (36.) erzielte Fischer nach einem Solo das 1:2 (37./UZ).

Für die Capitals geht es am Sonntag mit dem letzten Spiel in der European Trophy weiter. Um 18.30 Uhr gastiert Linköping (Sd) in Kagran.

Wirklich ernst wird es in einer Woche, wenn in der ersten Runde der Erste Bank Liga der KAC zur Finalneuauflage gastiert.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.