Dustin Sylvester (li.) erzielte das 4:2 für die Caps.

© AGENTUR DIENER /DIENER / Eva Manhart

Eishockey
11/13/2013

Capitals-Heimsieg über Linz

Salzburg holt sich durch einen 7:1-Kantersieg die EBEL-Tabellenführung.

Red Bull Salzburg hat sich durch die Länderspielpause nicht aus dem Rhythmus bringen lassen. Die Salzburger deklassierten am Mittwoch in der Erste Bank Eishockey Liga (EBEL) Schlusslicht Olimpija Ljubljana mit 7:1 und holten sich die Tabellenspitze vom spielfreien HCB Südtirol zurück.

Salzburg spielte noch ohne Neuzugang Andreas Nödl, setzte aber auch ohne den ehemaligen NHL-Stürmer seine Erfolgsserie fort. Die Roten Bullen haben seit Anfang Oktober in jeder Partie gepunktet und aus den jüngsten 14 Matches 27 von 28 möglichen Punkten geholt. Milam (5.), Motzko (24., 40./PP), Brophey (34.), Heinrich (38., 51.) und Welser (56./SH) sorgten für das Schützenfest. Die Slowenen kassierten damit zum 17. Mal in Folge im Salzburger Volksgarten eine Niederlage.

Die Vienna Capitals entschieden das Duell um Rang drei gegen die Black Wings Linz mit 5:2 für sich. Die Wiener revanchierten sich für die 1:2-Niederlage vor einem Monat. Die Black Wings gingen durch Lebler mit dem ersten Torschuss nach 15 Sekunden in Führung, nach dem schnellen Ausgleich durch Puschnik (4.) schufen sich die Gäste Anfang des Mitteldrittels durch Moran (25.) neuerlich einen Vorsprung.

Doch Fraser nur 79 Sekunden später (27.) und Kapitän Gratton (39.) drehten noch vor der zweiten Pause das Spiel. Im Schlussdrittel machten Sylvester (47.) und Fischer (51.) alles klar. Die Caps festigten damit Rang drei, die Linzer rutschten mit der dritten Niederlage in Serie auf Rang sieben ab. Linz-Stürmer Spanring musste nach einem harten Check von Keller ins Krankenhaus (29.).

Heimsiege feierten die beiden Kärntner Vereine KAC (4:3 nach Verlängerung gegen Znojmo) und VSV (7:1 gegen Dornbirn) sowie die Graz 99ers (6:1 gegen Fehervar).

Spiele am Mittwoch

UPC Vienna Capitals - EHC Liwest Black Wings Linz 5:2 (1:1,2:1,2:0)
Wien, 4.500, SR Gebei/Sporer
Tore: Puschnik (4.), Olsson (27.), Gratton (39.), Sylvester (47.), Fischer (51.) bzw. Lebler (1.), Moran (25.)
Strafminuten: 18 plus Spieldauerdisziplinar Keller bzw. 19 plus 10 Disziplinar Feichtig

KAC - HC Orli Znojmo 4:3 n.V. (0:0,1:2,2:1;1:0)
Klagenfurt, 3.500, SR Falkner/Trilar
Tore: Lundmark (27., 64.), Siklenka (45.), Scofield (51.) bzw. Fiala (32.), Beranek (36.), Havlik (57.)
Strafminuten: 11 bzw. 11

VSV - Dornbirner EC 7:1 (2:0,3:0,2:1)
Villach, 3.000, SR Dremelj/Kellner
Tore: Hughes (11., 51./PP), C. Jarrett (16.), Fraser (27.), Ryan (32.), Forney (34./PP), Platzer (57.) bzw. Sonne (43./PP)
Strafminuten: 6 plus 10 Disziplinar Ryan bzw. 12 plus 10 Disziplinar P. Jarrett

Red Bull Salzburg - Olimpija Ljubljana 7:1 (1:0,4:1,2:0)
Salzburg, 1.840, SR Berneker/Podlesnik
Tore: Milam (5.), Motzko (24., 40./PP), Brophey (34.), Heinrich (38., 51.), Welser (56./SH) bzw. Ulmer (40./PP)
Strafminuten: 14 bzw. 8

Moser Medical Graz 99ers - SAPA Fehervar 6:1 (1:1,3:0,2:0)
Graz, 2.320, SR Siegel/Warschaw
Tore: Zusevics (14.), Ganahl (28.), Woger (35.), Lemieux (38.), Kinasewich (45.), Latendresse (46.) bzw. Sarauer (18.). Strafminuten: 6 bzw. 4

Tabelle

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.