Der VSV feierte den zweiten Sieg in Folge.

© Agentur Diener/ Kuess

Eishockey
10/12/2014

Capitals gewinnen Spitzenspiel in Graz

Salzburg hält durch einen Sieg in Ljubljana mit den Wienern Schritt. Der VSV gewinnt das Kärntner Derby.

Die Vienna Capitals haben am Sonntag in der 10. Runde der Erste Bank Eishockey Liga (EBEL) das Duell der Verfolger von Leader Black Wings Linz mit den Graz 99ers auswärts 2:1 gewonnen. ÖEHV-Meister Salzburg hielt durch einen 3:1-Erfolg in Ljubljana mit den Wienern Schritt.

Mit einem 1:4 beim nach schwachem Saisonstart besser in Schuss gekommenen Meister Bozen sind die Black Wings Linz in der Tabelle zwei Punkte hinter die Capitals und einen hinter Salzburg auf Rang drei zurückgefallen. Pance (1.), Insam (22.) und Nesbitt (24.) hatten für ein 3:0 gesorgt, Ulmer scorte für Linz (27.). Letztlich traf Zanette ins leere Tor (59.).

Die Capitals entschieden ihre Partie im ersten Drittel innerhalb von vier Minuten. Mario Fischer erzielte in Minute 12 die Führung, Florian Iberer setzte nach. Die Grazer trafen erst in der Schlussminute durch Scofield und kassierten ihre zweite Saisonniederlage. In Salzburg fielen drei der vier Tore binnen einer Minute. Zwischen den Gäste-Treffern durch Fahey (19.) und Cijan (20.) traf für die Slowenen Koren (19.). Trattnig machte schließlich im letzten Abschnitt im Powerplay alles klar (42.).

Schlimm unter die Räder kam Dornbirn in Znaim, die Vorarlberger unterlagen den Tschechen 2:10. Die siebente Niederlage in dieser Saison wurde vor allem im Mitteldrittel besiegelt, das ging 1:7 verloren. Gleich acht Znojmo-Spieler beteiligten sich am Bestschießen. Die Gäste fielen nur durch 37 Strafminuten auf. Innsbruck machte in Szekesfehervar im letzten Drittel einen 0:3-Rückstand wett, ging aber in der Verlängerung doch als Verlierer vom Eis. Immerhin gab es dafür einen Punkt.

Derbysieg für den VSV

Im Auftakt-Match der Runde hatte der VSV das 304. Kärntner Derby gegen den KAC daheim 4:1 gewonnen. Die Klagenfurter hatten schon nach 15 Minuten das Führungstor erzielt, danach war die zweite Niederlage unter dem neuen Trainer Doug Mason aber nicht mehr zu verhindern. "Die Jungs wollen um jeden Preis gewinnen, haben derzeit aber nicht das Gefühl, dass sie auch gewinnen können - und dieses Stadium müssen wir schnellstmöglich überwinden", wurde der Coach in einer Aussendung zitiert.

Ergebnisse der 10. Runde:

Moser Medical Graz 99ers - UPC Vienna Capitals 1:2 (0:2,0:0,1:0)
Graz, Eishalle Liebenau, 2.860, Gebei
Tore: Scofield (60./PP) bzw. Fischer (12.), Iberer (16.)
Strafminuten: 4 bzw. 10

HDD Telemach Olimpija Ljubljana - Red Bull Salzburg 1:3 (1:2,0:0,0:1)
Laibach, 1.000, Kincses
Tore: Koren (19.) bzw. Fahey (19.), Cijan (20.), Trattnig (42./PP)
Strafminuten: 4 bzw. 2

HCB Südtirol - Liwest Black Wings Linz 4:1 (1:0,2:1,1:0)
Bozen, 1.852, Gamper/Trilar
Tore: Pance (1.), Insam (22.), Nesbitt (24.), Zanette (59./EN) bzw. Ulmer (27.)
Strafminuten: 2 bzw. 4

Fehervar AV19 - HC TWK Innsbruck 4:3 (0:0,2:0,1:3-1:0) nach Verlängerung
Szekesfehervar, 3.076, Grumsen
Tore: Lovecchio (23./PP), Banham (23./PP, 51.), Kovacs (62.) bzw. Beech (52./PP, 55.), Vanballegooie (56./SH)
Strafminuten: 17 plus 10 (Lovecchio) plus 20 (Magosi) bzw. 14

HC Orli Znojmo - Dornbirner EC 10:2 (1:1,7:1,2:0)
Znaim, 2.354 Dremelj
Tore: Rosa (19./PP, 36./PP), Seda (27.), Baca (27.), Pucher (28.), Grof (32./PP), Rehus (34./PP, 39./PP), Lattner (44.), Abdul (47.) bzw. D'Alvise (14./PP, 33./SH)
Strafminuten: 15 plus 10 (Nemcik) bzw. 27 plus 10 (Exelby)

VSV - KAC 4:1 (1:1,0:0,3:0)
Villach, Stadthalle, 4.500 (ausverkauft), SR Berneker/Warschaw
Tore: Krog (12./PP), Haydar (46./PP, 60./empty net), Petrik (48.) bzw. Lundmark (1.)
Strafminuten: 6 bzw. 8

Tabelle

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.