Sport | Wintersport
26.11.2014

Benoit Gratton beendet seine Capitals-Karriere

Der Kanadier leidet an einer hartnäckigen Verletzung, muss sich operieren lassen.

Sieben Jahre lang ging Benoit Gratton für die Vienna Capitals aufs Eis. Dass das Spiel gegen Valerenga Oslo vor drei Monaten sein letztes sein würde, hatte wohl niemand geahnt. Eine hartnäckige Verletzung setzte dem Gastspiel des Kanadiers ein jähes Ende.

In 323 Liga-Spielen erzielte Gratton 129 Tore und verbuchte 243 Assists. Nun ist das Wiener Kapitel für den 37-jährigen Kanadier beendet. Im Europacup-Spiel verletzte sich Gratton am Nacken. Der Schmerz, der sich bis in die Finger zieht, sollte nicht mehr verschwinden. Am 15. Dezember folgt nun die Operation.

"Woche um Woche hofften wir auf eine (nicht operative) Therapiemöglichkeit, Woche um Woche schwanden unsere Hoffnungen", verlautbarten die Caps, für die nun die Suche nach einem Nachfolger beginnt, via Facebook. Ob seine Profi-Karriere tatsächlich vorbei sei, wollte Gratton offenlassen.