Ende einer Dienstfahrt: Nina Ortlieb auf dem Weg ins Spital nach Sion

© EPA/JEAN-CHRISTOPHE BOTT

Sport Wintersport
01/20/2021

Der nächste Sturz: Saisonende für Pechvogel Nina Ortlieb

Die Vorarlbergerin musste nach ihrem Unfall im ersten Abfahrtstraining in Crans Montana per Helikopter geborgen werden.

Sie ist die letzte österreichische Siegerin eines Speedrennens, doch das Pech bleibt Nina Ortlieb treu. Am Mittwoch musste das erste Abfahrtstraining für die Weltcuprennen im schweizerischen Crans Montana für rund eine Dreiviertelstunde unterbrochen werden, nachdem die 24-jährige Vorarlbergerin schwer zu Sturz gekommen war.

Ortlieb klagte danach über Schmerzen im rechten Knie und musste mit dem Rettungshubschrauber ins Spital nach Sion transportiert werden. Die Untersuchungen ergaben Risse von vorderem Kreuzband, Innenband, Außenmenikus und Patellarsehne, damit fällt die Speed-Spezialistin für die restliche Saison aus. Die 24-Jährige wird in das Sanatorium Schenk nach Schruns überstellt und dort von Dr. Christian Schenk operiert.

Damit hat die Gewinnerin des Super-G von La Thuile (29. Februar 2020) den vorläufigen Tiefpunkt ihrer jüngsten Pleiten-, Pech- und Pannenserie erreicht. Anfang Dezember war Ortlieb beim Training in Obergurgl gestürzt und hatte danach Knieprobleme. Am Montag vergangener Woche war die zweifache Juniorenweltmeisterin (Riesenslalom 2015, Super-G 2016) beim Riesenslalom-Training im heimischen Lech am Arlberg gestürzt, kam aber mit Schürfwunden im Gesicht davon. Das folgende Weltcup-Wochenende in St. Anton brachte nach guten Trainingsfahrten (Platz 3 und 5) zwei Ausfälle in Abfahrt und Super-G.

Für die ÖSV-Damen wäre ein weiteres Ausfall ein weiterer herber Schlag, nachdem bereits kurz vor Weihnachten Nicole Schmidhofer mit einem zerstörten linken Knie im Spital gelandet war, das sie von ihrem schweren Sturz in der ersten Abfahrt von Val d'Isère davongetragen hatte. Auch Slalom-Spezialistin Bernadette Schild kann nach ihrem Kreuzbandriss beim Training auf der Reiteralm in diesem Winter nicht mehr an den Start gehen.

1. Sofia Goggia (ITA) 1:29,83
2. Corinne Suter (SUI) +0,20 Sek.
3. Elena Curtoni (ITA) +0,35
4. Federica Brignone (ITA) +0,51
5. Ester Ledecka (CZE) +0,52
6. Francesca Marsaglia (ITA) +0,62
7. Nadia Delago (ITA) +0,70
8. Lara Gut-Behrami (SUI) +0,85
9. Kajsa Vickhoff Lie (NOR) +0,87
10. Joana Hählen (SUI) +0,92
13. Tamara Tippler +1,53
16. Ramona Siebenhofer +1,73
19. Stephanie Venier +2,07
20. Ariane Rädler +2,12
22. Michaela Heider +2,44
24. Mirjam Puchner +2,58
25. Lisa Grill +2,61
29. Vanessa Nußbaumer +2,88
39. Nadine Fest +3,49
40. Christine Scheyer +3,54
41. Christina Ager +3,62
43. Sabrina Maier +3,93
47. Ricarda Haaser +4,33
49. Rosina Schneeberger +4,88
Gestürzt: Nina Ortlieb (AUT), Rahel Kopp (SUI)

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.