Starkes Kollektiv: Villach siegte am Wochenende zwei Mal gegen Tabellenführer Salzburg.

© AGENTUR DIENER /Agentur Diener/ Kuess

Eishockey
12/02/2013

Der Höhenflug der Villacher Adler

„Villach ist derzeit das stärkste Team der Liga“, lobte Salzburg-Coach Don Jackson.

Villach hat Salzburgs Serie von zwölf Siegen in Folge ein Ende gesetzt. Und mit dem zweiten Erfolg gegen die Bullen binnen 48 Stunden selbst das Konto auf sieben erhöht. „Noch so eine Leistung wie beim 4:3 in Salzburg und wir können wieder gewinnen“, hatte Hannu Järvenpää erklärt. Seine Truppe konnte anschließen, stapfte als 3:1-Sieger vom Eis. Damit sind die Adler dem Tabellenführer bis auf vier Punkte nahe gekommen. Beim Vorletzten Innsbruck ist der achte Sieg am Stück angesagt. Allerdings fällt Verteidiger Mario Altmann mit Handbruch mindestens vier Wochen aus.

Villach ist derzeit das stärkste Team der Liga“, anerkannte Salzburg-Coach Don Jackson. „Wie am Freitag hatten wir wieder große Probleme, gegen einen sehr guten Goalie Tore zu erzielen.“ Mit Bozen wartet auswärts der nächste schwere Gegner.

Für Petri Matikainen, der in den 90er Jahren zwei Mal mit dem KAC Vizemeister war gab es in Klagenfurt keine Geschenke. Als Graz-Trainer musste er mit einem 0:2 im Gepäck die Heimreise antreten.

Tabelle: EBEL

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.