Sport | Wintersport
11.03.2013

DEL: Red Bull übernimmt EHC München

Der Einstieg von Red Bull ins deutsche Eishockey ist seit Montag 12.00 Uhr endgültig fix.

Der österreichische Getränkehersteller Red Bull übernimmt mit 1. Mai 2013 den deutschen Eishockey-Klub EHC München. Die Anteile des bisherigen EHC-Gesellschafters Michael Phillips gehen komplett an die Firma von Milliardär Dietrich Mateschitz. Im Mai 2012 hatte Red Bull die Bayern mit dem Einstieg als Hauptsponsor vor dem finanziellen Kollaps gerettet und so den Verbleib in der Deutschen-Eishockey-Liga (DEL) gesichert.

"Der EHC Red Bull München wird somit auch in der kommenden Saison 2013/2014 am Standort München an der Deutschen Eishockey Liga (DEL) teilnehmen", hieß es in einer Mitteilung der Münchner. Red Bull bestätigte die Übernahme. In Österreichs Eishockey ist Red Bull schon seit 2000 in Salzburg engagiert. Als Sportdirektor für die beiden Red-Bull-Eishockey-Standorte wird Pierre Page fungieren, der Kanadier wird sein Traineramt bei den Salzburgern nur noch bis Saisonende ausüben.

Breites Red-Bull-Engagement

Noch weitaus breiter gestreut ist das Engagement von Red Bull in einer anderen Mannschaftssportart, nämlich im Fußball. Dort hat man Standorte auf bereits vier Kontinenten aufgebaut, neben Salzburg auch in Leipzig, New York, Campinas (Brasilien) und Sogakope (Ghana).